Eine Vereinbarung zwischen der EU und den USA – «Privacy Shield» – soll den Schutz der Daten von EU-Bürgern in den USA nach europäischen Standards garantieren. Die unabhängige EU-Behörde «European Data Protection Board» sagt in einem Bericht, was von Privacy Shield zu halten ist: Gute Absichten, keine Kontrolle.

Nachdem der Europäische Gerichtshof das völlig ineffektive Safe-Harbour-Abkommen gekippt hatte, das den Strom europäischer Daten in die USA legalisierte, schloss die EU-Kommission 2016 schnell eine Nachfolgevereinbarung mit der US-Regierung namens Privacy Shield.

18. März 2019 von Norbert Häring
06. Nov 07
Ein Plädoyer – für eine ganz andere Politik in der Dritten Welt