Für den Kauf der Investnet stellte die Raiffeisenbank 100 Millionen elektronisches Buchgeld per Knopfdruck her. Von den 100 Millionen gingen laut Medienberichten rund fünf Millionen in die privaten Taschen von Ex-CEO Pierin Vincenz. Mit der Vollgeld-Initiative wären solche Eigengeschäfte mit selbst erzeugtem Geld nicht mehr möglich.

Vollgeld-Aktivisten machten heute im Zusammenhang mit der “Affäre Raiffeisen/Vincenz” im Rahmen einer Aktion auf dem Paradeplatz darauf aufmerksam, wie Banken mit selbst erzeugtem Buchgeld Unternehmen kaufen: Indem sie das elektronische Geld (Buchgeld) dafür selber per Knopfdruck herstellen, generieren sie die notwendigen Mittel für die zu tätigende Investition. Solche Kaufvorgänge werden Eigengeschäfte genannt und stellen ein enormes Privileg der Banken dar.

15. März 2018 von Raffael Wüthrich, Vollgeld-Initiative
29. Dez 08
Ich möchte Euch zu Veranstaltung der neu gegründeten «Volksinitiative»am Samstag, 10. Januar, in Berlin dabei zu sein (Ort/Zeit ganz unten).
26. Dez 08
Der Weltwirtschaft geht es schlecht, Arbeitsplätze werden vernichtet, Einzelne bereichern sich schamlos. Wie werden Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in Zukunft mit der zu erwartenden Massenarbeitslosigkeit umgehen?
22. Dez 08
Was für ein Weihnachtsgeschenk! Die amerikanische Zentralbank FED macht die inoffizielle Andeutung von Ben Bernanke vom 1. Dezember tatsächlich wahr und tritt direkt als Käufer von Wertpapieren auf.
22. Dez 08
Der deutsche «Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung» (Soffin) konnte das Vertrauen unter den Banken bis jetzt offenbar nicht wieder herstellen.
19. Dez 08
Verrückte Welt: Der schwedische Auto- und Lastwagenbauer verzeichnete in der Sparte LKW seit Anfangs November so viele Abbestellungen, dass noch ein Nettoauftragseingang von 115 Fahrzeugen resultiert. Der Konzern will nun bei der Europäischen Investitionsbank Kredithilfen beantragen.
18. Dez 08
Eine neue Dolchstosslegende macht die Runde: „unsere Wirtschaft“ soll der grenzenlosen Habgier einer Handvoll Banker und Spekulanten zum Opfer gefallen sein.
17. Dez 08
Ein riesiges Etatdefizit, milliardenschwere Konjunkturspritzen und eine Nullzinspolitik der Notenbank: Der Dollar wird aus Sicht der Experten in den kommenden Monaten unter Druck geraten - und zwar heftig. Weiterlesen in der Financial Times Deutschland:
17. Dez 08
Wir stecken mitten in einer Weltwirtschaftskrise. Noch reden die Politiker uns ein, dass sie diese Krise in den Griff bekommen.
17. Dez 08
"Sie können sich nicht vorstellen, in welcher Geschwindigkeit sich die ganze Geschichte abgespielt hat. Die Regale im Lebensmittelgeschäft waren leer. Es gab nichts mehr, was man mit Papiergeld hätte kaufen können."
12. Dez 08
Wenn die Experten in den nächsten Tagen ihre Prognosen für das kommende Jahr vorlegen, ist grösste Vorsicht am Platz. Was den deutschen Aktienindex DAX angeht, lagen die Prognosen der Fachleute vor Jahresfrist satte 45 Prozent über dem nun erreichten Stand.
11. Dez 08
Die Nachfrage nach vierwöchigen amerikanischen Staatspapieren (T-Bills) war gestern so gross, dass die Investoren auf einen Zins verzichten mussten. Ausgegeben wurden 30 Mrd $. Zuwenig, um dem Ansturm gerecht zu werden.
10. Dez 08
Erstmals seit 25 Jahren wird der Ölverbrauch in diesem und dem nächsten Jahr sinken. Diese Prognose der amerikanischen Energie-Informationsbehörde ist die erste bedeutende Vorhersage für einen Rückgang des Ölverbrauchs aufgrund der Finanzkrise.
05. Dez 08
Wer in die Zukunft schauen will, muss die langsamen Entwicklungen frühzeitig erkennen.
05. Dez 08
In den USA ist im September ist die Zahl der Bedürftigen, die auf staatliche Lebensmittelhilfe angwiesen sind, um nicht weniger als 17 Prozent angestiegen. Damit beziehen rund zehn Prozent der Bevölkerung die so genannten «Food Stamps», ein historischer Höchstwert.
03. Dez 08
Die amerikanische Zentralbank, das Federal Reserve System (Fed) will offenbar neue, unkonventionelle Wege gehen, um der Finanzkrise zu begegnen. Die bisherige Methode, die Versorgung der Banken mit billigem Geld, hat offenbar nicht gewirkt.
30. Nov 08
Es ist auch die Rede von Alternativen zu Boom und Pleite, zu Spekulationsblasen und Sozialisierung der Verluste der Grossen: Verschiedenste Aspekte der Finanzkrise behandelt eine Sonderausgabe der WochenZeitung.
28. Nov 08
Plötzlich ist die alte Frage wieder da: Angenommen, die Krise wird richtig schlimm, auf dem Arbeitsmarkt kracht es, vielleicht bricht sogar der Zahlungsverkehr zusammen - was dann? Was braucht es wirklich zum Leben?
27. Nov 08
In der Finanzkrise setzt sich der Domino-Effekt fort. Als nächster Stein droht der 800 Milliarden schwere Kreditmarkt für Anleihen auf US-Gewerbeimmobilien umzufallen. Die Spezialpapiere sind mit Mieteinnahmen von Bürogebäuden, Hotels und Einkaufsmalls besichert.
25. Nov 08
Nach neusten Meldungen von Bloomberg bereitet die amerikanische Notenbank ein neues Hilfspaket zugunsten der Finanzindustrie im Umfang von 7400 Milliarden Dollar vor. Das ist Inflation – Aufblähung der Geldmenge – im wahrsten Sinn des Wortes.
24. Nov 08
In der Schweiz wird erstmals öffentlich über das Undenkbare nachgedacht. So überschreibt die NZZ einen Artikel mit der bedrohlichen Frage: Ist ein UBS-Konkurs möglich?