Nachdem die „Bankenstreßtests“ der Europäischen Zentralbank (EZB) 2016 und 2018 vom Vermögensverwaltungsfonds BlackRock durchgeführt wurden, fragen informierte Beobachter nach der Geschäftsentwicklung im letzten Jahr, ob BlackRock selbst überhaupt einen vergleichbaren Streßtest bestehen würde.

Im Januar 2018 lag der Marktwert noch bei 520 $ je Aktie, aber er fiel auf nur noch 380 $ in diesem Monat. Und die Unternehmensleitung kündigte beispiellose Entlassungen von fast 4% der weltweiten Belegschaft an. In einem internen Memorandum, das an die Webseite finews.ch und andere Medien durchsickerte, bezeichnet BlackRock-Präsident Rob Kapito die Entlassungen als „Investition“ in die wichtigsten Wachstumsoptionen des Fonds.

18. Januar 2019 von Caroline Hartmann
12. Jan 15
Es ist paradox: Je mehr Zeit wir sparen, desto weniger haben wir davon. Heute, 250 Jahre nach Beginn der industriellen Revolution und um zig Millionen zeitsparender Innovationen…
14. Nov 14
Die Zweifelhafte Rolle der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich
13. Nov 14
Acht Diagramme, die den wirklichen Zustand der US-Wirtschaft zeigen
13. Nov 14
Auf der Degrowth-Konferenz in Leipzig wurden neue ökosoziale Wirtschaftsformen skizziert. Formiert sich hier eine neue internationale Bewegung?
11. Sep 14
Festival für Zukunftsfragen läuft noch bis Sonntag in Luzern