Paul Virilio, einer der  einflussreichen Denker der Gegenwart ist gestorben. Er sah den Finanzcrash und die Folgen des Internet voraus und forderte in seinen letzten Veröffentlichungen die Gründung von „Universitäten des Desasters".

Bekannt wurde der Erfinder der „Dromologie“ mit seinen Betrachtungen über die Folgen der Beschleunigung und des Internets. Er prägte den Begriff des „rasenden Stillstands“: Während Raum und Zeit mit Hilfe von Technik immer schneller überwunden werden können und die Welt  zu klein für diese Art des technischen Fortschritts werde, verbringe eine reglose Menschheit immer mehr Zeit vor flimmernden Bildschirmen, die sie manipulieren.

20. September 2018vonChristine Ax
08. Sep 11
Das Projekt „Ermutigung“ – Empowerment für die Neue Welt
04. Sep 11
Der nachfolgende Text wurde uns von einer Leserin aus nicht näher bezeichneter Quelle zugeschickt. Wir finden es trotzdem interessant.        CP
26. Jul 11
Wir hören gelegentlich von Bettelmönchen in Asien, die mit ihrer leeren Schale von Haus zu Haus gehen. Meist sind es Einheimische, die schon als Kind in ein Kloster gegeben wurden. Niemand ergreift diesen «Beruf», wenn er die Wahl hat. Oder?
14. Jul 11
Die Symposien in der Villa Unspunnen bieten einen idealen Rahmen für ausserordentliche Begegnungen mit Wissenschaftlern, VertreterInnen einer freien Spiritualität und einem kleinen, aber feinen Publikum.
12. Jul 11
Anlässlich des 10jährigen Jubiläums ist es den Verantwortlichen gelungen,  den  bekannten Zen-Meister und Benediktinerpater Willigis Jäger ins VIA CORDIS-Haus St. Dorothea im Flüeli Ranft zu holen. Das Kursthema: „Wer die Quelle kennt – Abenteuer Menschenleben.
02. Jul 11
Vor gut 15 Jahren nahm ich zum ersten Mal in Bristol an einem Harmonic Temple Singwochenende mit Nickomo und Rasullah teil.
29. Jun 11
Wie darf man sich die «Erste Österreichische Göttinnen-Konferenz in Wien» vorstellen? Sitzen da Hera, Athene und Aphrodite beim Heurigen und  beschweren sich mundartlich über die Herren der Schöpfung?
28. Jun 11
Wie darf man sich die «Erste Österreichische Göttinnen-Konferenz in Wien» vorstellen? Sitzen da Hera, Athene und Aphrodite beim Heurigen und  beschweren sich mundartlich über die Herren der Schöpfung?
23. Jun 11
Diese Geschichte handelt von einem vergleichsweise kleinen Sprung in ein Wasser, das sich dann als fast unerträglich kalt und tief erwies. Sie beginnt vor 22 Jahren mit dem Tod von Margrit Dieterles 21-jährigem Sohn.
03. Jun 11
Ist Meditation nicht stinklangweilig? Passen Mantren nach Gelsenkirchen? Kann man die Welt einfach weglächeln? Muss ich an Erleuchtung wie an die Jungfrauengeburt glauben?
02. Jun 11
Einen ungewöhnlichen Blick auf die Nutzung der Atomenergie wirft Thomas Mayer in einem neu erschienenen Essay: `Seit der Atomkatastrophe von Fukushima beschäftigen mich folgende Fragen: Was sind die geistigen Hintergründe des Unglücks? Was können wir jetzt tun?
12. Mai 11
Vom 12. bis am 15. Mai erfahren wir, wie weit die Politik der Frau bereits fortgeschritten ist und welche neuen Erkenntnisse die Forschung liefert – die verständlicherweise gleichzeitig auch Patriarchatsforschung sein muss. Der spirituell-politische Kongress in der Tonhalle St.
05. Apr 11
Zehn Gehminuten vom Stadtzentrum Bern liegt das kleine Café ‹Siddhartha›. ‹Siddhartha› ist aber nicht nur eine gemütliche Cafeteria, sondern unter dem Namen ‹Die Quelle› auch ein Ort mit interessanten Veranstaltungen und einer kleinen Bibliothek.
26. Mär 11
Dieses Buch ist ein Hammer. Da erklärt ein Banker der Europäischen Investitionsbank in Form eines Romans, wie unser Geld wirklich funktioniert und dringt dabei in die okkulten Sphären der Herren dieses Systems vor.
23. Feb 11
Drei Viertel der Menschen in unserem Kulturkreis beten. Trotzdem haftet dem Beten etwas Peinliches und irgendwie Altmodisches an. Über’s Beten spricht man nicht.
09. Feb 11
Der Arzt Martin Vosseler wandert für einen ökologischen Sinneswandel und 100 Prozent erneuerbare Energie und Energieeffizienz. Über seine Vision und die Erfahrungen „Der Sonne entgegen – unterwegs für erdverträgliche Energie und planetare Ethik“ referiert er am Dienstag, 22.
10. Jan 11
Wenn wir Hilfe am nötigsten brauchen, fällt es am schwersten, sie anzunehmen. Wir stossen uns oft ausgerechnet an dem Menschen, der helfen will. Offene Hilfe kann deswegen mehr schaden als nützen, sagen Wissenschaftler der Universität Minnesota.
28. Dez 10
Klimasünder, Apokalypse, Bewahrung der Schöpfung – das Vokabular des Umweltschutzes nimmt bisweilen religiöse Züge an.
11. Okt 10
Wenn wir aufhören, gegen das, was ist, anzukämpfen, kann Heilung geschehen, so Nelles. Wir erkennen dann, dass wir von etwas Größerem getragen und gelenkt werden.
10. Sep 10
«Was ich von der anderen Person denke, passiert in mir», sagt die amerikanische spirituelle Lehrerin Byron Katie. Das bereite den Schmerz. Sie selbst litt mehr als zehn Jahre an starken Depressionen, bis sie in einer Nacht begriff: Das Leiden entsteht, weil wir unseren Gedanken glauben schenken.