frei | gefangen



Zeitpunkt 150
Juli/August 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.

Was uns heute bewegt – und nicht im Zeitpunkt steht


20. Mär 17

SRG ohne Gebühren – dafür mit gesponserter PR

Die Informationssendung «SRF Börse» ist bereits von einer Bank gesponsert. Ist das die Zukunft? © srf

Vom Abschaffen der TV-Gebühren könnten SRF-Fernsehen und Radio profitieren, behauptet ein «Fachjournalist» in der NZZ. Wer ist er? [mehr]

19. Mär 17

Öko-Labels retten dezimierte Fischbestände nicht

Das blaue MSC-Label (Marine Stewardship Council) © ndr

Die marktgängigen Fischarten sind auf einen Zehntel ihrer Bestände geschrumpft. Das verbreitete MSC-Label gerät unter Kritik. [mehr]

19. Mär 17

Die ewigen Anarchisten von St. Imier

Hier hat alles begonnen: Im Hotel «Central» (rechts im Bild) fand der erste anarchistische Kongress statt. Inzwischen wurde das Gebäude totalsaniert.

Der «Espace Noir», der schwarze Raum, ist seit Langem ein Treffpunkt der Anarchisten. Sich nicht alles von aussen vorschreiben lassen, sich selbst organisieren – dezentral, ohne viel Staat und Bürokratie. Im Grunde ein Anliegen... [mehr]

18. Mär 17

Alle Menschen sind gut

Wie könnten wir dem Schlamassel, in den wir hineingeraten sind, entkommen? Vielleicht wäre es hilfreich, wenn sich jeder Mensch ein riesiges Poster des Planeten Erde an die Büro-, Schul- oder Küchenwand hängen würde. Noch besser... [mehr]

17. Mär 17

Die hat wirklich Chancen: Volksinitiative gegen Subventionen für Pestizide

Franziska Herren, Initiantin der Volksinitiative für sauberes Trinkwasser.

Antibiotikaresistente Bakterien sind «die grösste Bedrohung für die Gesundheit der Bevölkerung in der Schweiz». Dies sagt nicht irgendein Fundamentalist, sondern die Eidg. Fachkommission für biologische Sicherheit. Der wichtigste... [mehr]

17. Mär 17

Kriege weiss waschen – Gegner schwarz malen

Prof. Dr. Jörg Becker ist seit 1987 Honorarprofessor für Politikwissenschaft an der Universität Marburg, war von 1987 bis 2010 Geschäftsführer des KomTech-Instituts für Kommunikations- und Technologieforschung in Solingen

Gespräch mit dem deutschen Politikwissenschaftler und Medienanalysten Jörg Becker [mehr]

17. Mär 17

Die Humusrevolution: Zurück zu den Wurzeln

Seit der Einführung der Agroindustrie haben unsere Böden einen Grossteil ihres Humus' verloren. In Form von CO2 ist er nun da zu finden, wo er grossen Schaden anrichtet: in der Atmosphäre. Mit «regenerativer Agrikultur» kann der... [mehr]

16. Mär 17

Der neue Zeitpunkt: was für eine Freude!

Im Blätterwald der hiesigen Printmedien fehlt mir das Rauschen der Baumkronen. Wo kein Wind weht, rauscht es auch nicht. Mainstream, wohin das Auge (und Ohr) schweift. Als Schriftsteller vermisse ich den öffentlichen Diskurs,... [mehr]

16. Mär 17

Der nachhaltige Filmtipp – Unsere Wildnis

«Unsere Wildnis» kommt ohne viele Worte aus. Die Regisseure Jacques Perrin und Jacques Cluzaud haben mit ihrem neusten Werk einen Film geschaffen, der die Zuschauer von der ersten Sequenz an in den Bann zieht. Sie zeichnen darin... [mehr]

16. Mär 17

Ein Fahrschein nach so weit wie möglich

Wer die Autorin nicht kennt, möchte das Buch nach dem Prolog gleich wieder zur Seite legen. Die Geschichte beginnt einfach zu hart, nämlich auf dem kalten Boden einer Berner Bahnhofstoilette, wo Nadine Hudson, an Bulimie... [mehr]

15. Mär 17

Schwarze Kutten, weisse Kittel

Die Farbe der Kleidung hat Signalwirkung. So bedeutete schwarz früher, dass jemand in Trauer, und weiss, dass jemand eine (mehr oder minder) jungfräuliche Braut war. Heute treffen dieselben Farben andere Aussagen, etwa: «Mir... [mehr]

15. Mär 17

Pläne für ein Ökodorf in Teneriffa

«Wir wollen gesund, friedlich, authentisch, unabhängig, glücklich, naturverbunden, kollektiv herzlich, inklusiv, harmonisch, lustig, farbenfroh, kindlich und alles was das gesunde Herz bedarf, leben!» Das schreiben die... [mehr]

14. Mär 17

Making America broke again

 

Die «Iden des März», also der 15. dieses Monats, künden seit Cäsars Ermordung kommendes Unheil. Die Bedenken sind dieses Jahr besonders berechtigt, und zwar aus drei Gründen: [mehr]

14. Mär 17

Lamazüchter oder Kürbisfarmerin?

Nase voll vom bisherigen Beruf? Das Projekt «Descape» bietet Entscheidungshilfen für eine Neuorientierung. Man kann dort für kurze Zeit den eigenen Traumberuf im Arbeitsalltag ausprobieren. Auf der gleichnamigen Website kann man... [mehr]

14. Mär 17

Ein Verlag von Lesern für Autoren

Die «edition mutuelle» [mehr]

13. Mär 17

Jeden Tag ein bisschen Sabbatical

Viele Menschen nehmen sich teure Auszeiten, um zu sich selber zu finden und Kräfte zu tanken. Das kann man auch täglich machen, wie der Zürcher Kommunikationsberater Martin Zenhäusern unter dem Titel «my daily sabbatical»... [mehr]

13. Mär 17

Von schwarzen und weissen Magiern

Kaum etwas scheint die Menschheit mehr zu faszinieren als

der Gegensatz zwischen weisser und schwarzer Magie. Sogar in Filmen und Computerspielen wird Esoterik inszeniert. Ist die Welt spiritueller geworden? [mehr]

12. Mär 17

Etikettenschwindel in der «nachhaltigen» Fischerei?

Auf den Weltmeeren fischten alle, wie es ihnen gerade passte. Bestände der kommerziell genutzten Fischarten sind in den letzten sechzig Jahren massiv dezimiert worden: auf ein Zehntel der einstigen Grösse. Dann traten Labels für... [mehr]

12. Mär 17

Das Jetzt gleicht fallenden Dominosteinen

Wer in einem See schwimmt, wenige Tage nach einer Hitzeperiode, in kühleren Verhältnissen und unter bedecktem Himmel, erfährt die Wassertemperatur als späte Folge der vorausgegangenen Sonneneinstrahlung. Der Schwimmer erlebt das... [mehr]

11. Mär 17

Verrückt muss man sein

Wenn wir nicht immer mehr Schwarz-Weiss-Berichterstattung haben wollen, müssen wir den gemeinnützigen Journalismus stärken. Eine Einschätzung [mehr]

Artikel 141 bis 160 von 8175

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >