Besen- und Bürsten-Flechten – ein interessantes Handwerk

Leider fristet das traditionelle Schweizer Frauen-Handwerk ein unbeachtetes Dasein und verschwindet allmählich aus den Häusern und der Erinnerung.

(Bild: zVg)

Lassen Sie sich durch Margrit Linder von der Schönheit der aus Pfeifengras geflochtenen Grashandbesen begeistern.
Sie dokumentiert dieses Handwerk seit einigen Jahren und hat viel von den Frauen gelernt und erfahren. Am World Crafts Talk erzählt sie über diese Flechtkunst und über die Unterschiede der Habkern Schmalenbesen, Urner Riedbesen und der Ybriger Abwaschbürste.

Handwerk: Besen und Bürsten Flechten
Mittwoch, 30. Mai 2018
House of World Crafts - Galgenfeldweg 9 - CH-3006 Bern
18.30 – 20.30 Uhr
Kosten: CHF 10.00 (World Crafts Mitglieder bezahlen CHF 5.00)
Anmeldung bis 28. Mai 2018: World Crafts - info@world-crafts.org

Organisator der regelmässigen Talks ist World Crafts. Ziel der Veranstaltungen ist das Bekannt machen und Fördern von Handwerken aus der ganzen Welt. Moderiert werden die World Crafts Talk's von Philipp Kuntze, Gründer World Crafts.
 

16. Mai 2018
von: