Filmtipp – Permakultur für alle

Eine Reise durch die Landschaft der Permakultur – und eine Vorschau auf bereits existierende Lösungen, um die Erde zu retten

Die Gesichter der Permakultur. © Filme für die Erde

Der Dokumentarfilm «Inhabit – a Permaculture Pespective» zeigt, wie Du und ich Permakultur in seinen unterschiedlichsten Formen betreiben können; In Familengärten, Landwirtschaftsprojekten, Stadtparks, Forstgärten, Obstgärten, oder auf Höfen, Dächern und Balkonen.

Von Aussteigern und High-Tech-Saatgut

Der Film beobachtet im Nordosten und Mittleren Westen der Vereinigten Staaten verschiedene Personen, wie sie auf ihre Art Permakultur betreiben. Im Frühjahr bis Sommer 2013 dokumentieren die Filmemacher über 20 Gebiete: Vororte, Grossstädte, ländliche Orte. Dabei wird nicht nur der klassische Aussteiger-Selbstversorger mit drei Kühen, die Dünger für den Gemüseeigenbedarf bieten portraitiert. Sondern auch Landwirtschaftsbetriebe, die im grossen Stil – auch mechanisiert – produzieren, ohne auf externe Wasserzufuhr, High-tech-Saatgut, Kunstdünger, Pestizide zurückzugreifen.

Wir besitzen bereits die Heilkräfte, um unseren Planeten zu retten

Diejenigen, die sich bereits auskennen, verstehen den Weckruf, eine Vorschau auf das, was möglich ist, in Form von bereits existierenden Projekte und Lösungen. Diejenigen, die hier auf Neuland treffen, bekommen mit diesem Film eine fantastische Neusicht unseres Selbstverständnisses und unserer Beziehung zur Erde. 

Jeder hingegen wird erkennen, dass wir Menschen letztendlich die Heilkräfte besitzen, um unseren Planeten zu retten.

Mehr Infos und öffentliche Vorführungen.

Trailer: