Politischer Kommentar zu den eidg. Abstimmungsvorlagen vom 23. September 2018

Bundesbeschluss über die Velowege sowie die Fuss- und Wanderwege

Was der Bundesbeschluss will: Gemäss Bundesbeschluss sollen die Velowege rechtlich gleich behandelt werden wie Fuss- und Wanderwege. Der Bund soll Grundsätze über Velowegnetze festlegen und die Kompetenz erhalten, Massnahmen der Kantone und weiterer Akteure zugunsten von Velowegen zu unterstützen und zu koordinieren.

19. August 2018vonIntegrale Politik Schweiz
13. Jun 18
Shanghai und Charlevoix sind nur ein Viertel des Erdumfangs voneinander entfernt, dennoch scheinen heute mehr denn je Welten dazwischen zu liegen.
10. Jun 18
Peter Ettler, 73, Anwalt, Prä
08. Jun 18
Es könnten Bilder sein, die ganz weit zurückliegen: Indigene in traditioneller Kleidung, die in Bolivien mit Gehstöcken drohend vom Trottoir heruntergescheucht werden. Busse in der Andenstadt La Paz mit zwei Kompartiments, damit die Weissen für sich alleine sitzen können.
07. Jun 18
Tokio, London, New York, Paris, Manila: Wenige würden denken, dass Manila einen Platz auf der Liste der führenden Städte des 21.
05. Jun 18
Vor einem Monat, am 7.
01. Jun 18
Wenn wir im Supermarkt bezahlen, verwenden wir entweder mittels Bankkarte elektronisches Buchgeld oder Bargeld. Für die Zahlungsvorgänge in unserem Lebensalltag sind beide Geldformen – Bargeld und Buchgeld – gleichwertig.
01. Jun 18
Standardstrom war bis vor wenigen Jahren oft günstiger Atomstrom oder – noch schlimmer –  ein Produkt mit ausländischem Kohlestrom.  Zusammensetzung auf den ersten Blick positiv
30. Mai 18
Stabile 56 Prozent finden laut der zweiten SRG-Umfrage, dass Geldschaffung eine Staatsaufgabe sei.
30. Mai 18
Dieser Mann ist die Ruhe selbst. Er redet besonnen; dreht liebevoll einen Stift zwischen den Fingern; seine Augen wirken ernst und müde, doch sie sehen alles – und sie haben alles gesehen: was schief lief beim Planen und Bauen in der Schweiz und noch immer schief läuft.
26. Mai 18
Mutet Kuhglockengeläut heimatlich an? Warum nennt sich eine Ostschweizer Hanfzigarette «Heimat»? Heimatphantasien und Heimatgefühle haben mit individuellen Vorstellungen und Erlebnissen zu tun und setzen sich nicht rational zusammen.
24. Mai 18
Der nachfolgende Text bezieht sich auf eine Kolumne von Rudolf Strahm im Tagesanzeiger und im Bund vom 14. Mai. Die Zitate aus dieser Kolumne sind kursiv gesetzt.
22. Mai 18
Verkehr entsteht aus einem Unbehagen: Jemand ist nicht da, wo er sein will oder sein soll. Also geht, fährt oder fliegt er dorthin. Dieses Unbehagen vermehrt sich, und die Distanzen zwischen da und dort werden länger. Darum wächst der Verkehr. Das ist die Nachfragetheorie.
22. Mai 18
Im Durchschnitt der Jahre 2007 bis 2015 erzielten die Schweizer Banken pro Jahr 2,8 Milliarden Franken Profit, weil sie elektronisches Geld selber herstellen können. Die Nationalbank stellt bekanntlich nur 10 Prozent unseres Geldes her, nämlich die Münzen und Noten.
19. Mai 18
Im Auftrag des Bundesrates hat eine international zusammengesetzte Expertengruppe einen Bericht mit Vorschlägen zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen erstellt. Er enthält insgesamt 38 Massnahmen, mit denen das Problem in den Griff bekommen werden soll.
18. Mai 18
Wer wissen will, wie Freiheit ohne Gleichheit aussieht, der kann das unter der Münchner Corneliusbrücke tun. Diese überquert in der Stadtmitte die Isar, die steinernen Brückenpfeiler reichen bis in das trockene Hochwasserbecken hinein.
18. Mai 18
Für die eidg. Initiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot - Ja zu Forschungswegen mit Impulsen für Sicherheit und Fortschritt» wurden bereits 50'000 Unterschriften gesammelt.
14. Mai 18
Lotti*, 1.65 klein, hat kurze, melierte Haare, ein kantiges Gesicht wie von einem knorrigen Männlein, sie trägt braune Hosen, dazu einen grauen Mantel, sie schlurft und sie ist arm.
11. Mai 18
Man sollte nicht ausblenden: Jeder National- und Ständerat, sogar jeder Bundesrat und viel
08. Mai 18
Mehr als dreissig Jahre forschte Ueli Mäder zu Armut, Reichtum und Macht in der Schweiz. Mit seinen Büchern «Wie Reiche denken und lenken» oder «macht.ch» hat er es zu landesweitem Einfluss geschafft – und das will etwas heissen für einen Basler Soziologen.