Immer wieder versuchen Lobbyisten der industriellen Landwirtschaft den Eindruck zu erwecken, dass nur sie die Welt ernähren können. Warum das falsch und gefährlich ist, und warum nur eine ökologische Landwirtschaft die Welt ernähren kann, erläutert eine Streitschrift, die das Institut für Welternährung jetzt vorgelegt hat.

Anlässlich des Welternährungstages hat ein breites Bündnis an politischen Akteuren eine Streitschrift vorlegt. Sie fordern eine weltweite Agrarwende, weil nur eine ökologische Landwirtschaft die 10 Milliarden Menschen ernähren können wird, die bald auf der Erde leben.

21. Oktober 2018vonRedaktion
19. Apr 17
Turbokühe sind das Ziel moderner Hochleistungszucht – und dabei rangiert die Schweiz im internationalen Vergleich ganz vorn. Die Milchleistung wird kontinuierlich gesteigert, zum…
09. Apr 17
Frühlingsdüfte! Sie locken ins Freie und manch einen in den eigenen Garten. Doch was tun, wenn gärtnerische Leidenschaft nicht auf der eigenen Parzelle ausgelebt werden kann? Oder…
07. Apr 17
Drei Viertel der Schweizer Bevölkerung trinken Wasser mit zu viel Pestiziden. Die Trinkwasser-Initiative fordert nun, dass Pestizide und präventiv eingesetzte Tier-Antibiotika…
29. Mär 17
Verdichtetes Bauen ist für Architekten und Städteplaner zu einer Herausforderung geworden. Landschaft und Gemeinden sollen nicht weiter zersiedelt werden. Das Beispiel der über…
12. Mär 17
Auf den Weltmeeren fischten alle, wie es ihnen gerade passte. Bestände der kommerziell genutzten Fischarten sind in den letzten sechzig Jahren massiv dezimiert worden: auf ein…
08. Mär 17
Workshop, Samstag, 25. März 2017, 9:45 – 16:00, Basel
08. Jan 17
Wir produzieren auf unserem Planeten 4600 Kalorien Nahrungsmittel pro Tag und Kopf – mehr als doppelt so viel wie wir bräuchten, um die Welt zu ernähren. Trotzdem leiden 800…