Susanne Belz hat mehr als 20 Jahre lang Frauen auf dem Weg zu sich selber begleitet.

Im Herbst 2016 feierte «Women and Earth» einen runden Geburtstag –, ein Jahr später, ist die reichhaltige Ernte noch längst nicht eingebracht. 21 Jahre sind vergangen, seit Susanne Belz ihre Schule für Erdmedizin und rituelle Arbeit ins Leben gerufen hat.

15. Februar 2018 von Eva Rosenfelder
11. Feb 18
Wenn wir uns auf die Energie des idealen Lebenspartners oder des Traumjobs einschwingen, ziehen wir dank des «Gesetzes der Anziehung» unweigerlich das Begehrte in unser Leben.
10. Feb 18
Die Gletscher schmelzen, die Meere versauern, die Erde vertrocknet. Trotzdem scheint der Klimawandel noch nicht in unserem Bewusstsein angekommen zu sein. Noch immer verbraucht jeder von uns mehr als doppelt soviel Ressourcen, wie ihm zustehen würden. Warum tun wir das?
09. Feb 18
Wie klingt die mediterrane Welt? Vielleicht so wie das 18-köpfige Ensemble rund um den katalanischen Musiker Jordi Savall, das Künstler aus elf Ländern, verschiedenste Instrumente und Gesänge in vier Sprachen vereint: hebräisch, griechisch, türkisch und arabisch. Der Film «Mare Nostrum.
04. Feb 18
Freitag 6. April: 19.00 – 20.30 Uhr Vortrag zum Thema Wasser und Frieden. Mit Wasserkristall-Fotoausstellung nach Dr. Masaru Emoto (World Peace Projekt). Was können wir alle gemeinsam und individuell für Frieden tun?
03. Feb 18
Eine Turnhalle voller Leute, die beginnen, sich zu bewegen. Allein, in wechselnden Konstellationen. Ohne Plan oder Choreographie. Niemand weiss, was als nächstes passiert, niemand sagt, was zu tun ist.
02. Feb 18
Eigentlich könnte ihr das Lachen längst vergangen sein. Doch Theres Girard hat sich ihren Humor bewahrt. Lachen kann sie, dass ihr der Bauch wackelt. Dabei war der Lebensweg der 56-jährigen Künstlerin nicht eben Zuckerwatte. Doch heute ist es ihr wohl.
01. Feb 18
Wer lautstark und dominant ist, dem scheint die Welt zu gehören. US-Präsident Donald Trump verkörpert das Modell «Alphatier» in extremer Weise. Doch auch ansonsten gilt es heute als vorteilhaft, extrovertiert zu sein.
01. Feb 18
Während der Woche werden aktuelle Themen rund um ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit behandelt, diskutiert, erlebt und geteilt. Die Formen sind breit gefächert: Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Workshops, Exkursionen und Vorträge.
28. Jan 18
Spitzensport ist ein verlockendes Ziel für jugendliche Sporttalente.
28. Jan 18
Aber das Repertoire, sie zu lösen, hat sich in den letzten Jahren eingeschränkt. Die «Versöhnung» scheint erst unter ferner liefen aufzutauchen.
27. Jan 18
Vor drei Jahren habe ich versucht, meinen Ex-Freund mit einem Ritual loszuwerden. Damals waren wir schon zwei Jahre getrennt und ich trauerte ihm immer noch nach. So führte ich ein Ritual auf einer Wiese durch.
26. Jan 18
Wenn es Leute gibt, um die man am liebsten einen weiten Bogen schlägt, dann die, die es immer besser wissen. Die jedem Satz, den man sagt, noch einen hinzufügen, der diesen interpretiert, relativiert oder korrigiert. Während der Arbeit, an einer Party, beim Sport.
25. Jan 18
Früher war für mich eine Kartoffel einfach nur eine Kartoffel. Meine Mutter kochte Kartoffeln für uns zum Mittagessen, manchmal mit Fleisch, selten mit Fisch, aber immer mit viel Gemüse.
22. Jan 18
Toxische Substanzen sind seit jeher ein Thema. Gifte bringen Prozesse aus dem Gleichgewicht, sind in geringen Mengen aber auch Impulsgeber. Die Destabilisierung kann gewollt sein – viele Arzneimittel arbeiten so, regen eine Reaktion an und erzeugen so eine Selbstheilung.
19. Jan 18
Autoren sind verletzliche Einzelgänger, aber sie brauchen den Blick von aussen. «Ich bin meinem eigenen Text gegenüber oft blind», sagt Luise Maier, eine junge österreichische Schriftstellerin.
18. Jan 18
Das Sprachmobil fährt dorthin, wo die Geflüchteten vorübergehend leben, auf ihren Asylentscheid warten und arbeiten. Der  rollende Lern-Begegnungsraum, bietet zwischen vier und sechs SchülerInnen Platz.
16. Jan 18
Als Kinder hatten wir ein klares Gespür für richtig und falsch. Wenn ein Spielkamerad eine Schokolade auf den Spielplatz mitbrachte, dann musste er einfach teilen, anders ging es nicht. Als ein neuer Junge einem anderen nichts abgeben wollte, waren wir schier fassungslos.
12. Jan 18
Es ist erfreulich, dass sich die Anthroposophen mit dem 16 Jahre dauernden Krieg gegen den Terror und der damit einhergehenden Verbreitung von Gewalt, Einschränkung der Bürgerrechte und Verbreitung von Fake News befassen.
06. Jan 18
Vor 35 Jahren zog ich in den Kanton Bern. Es fiel mir nicht leicht, meine Heimatstadt Schaffhausen zu verlassen. Denn dort verlebte ich meine Kindheit und Jugend. In der Altstadt.