Ein Aufenthalt in der Natur stellt die Fähigkeit, aufmerksam zu sein wieder her. Wer dabei aber soziale Medien auf dem Smartphone verfolgt oder Mails bearbeitet, dem nützt die Pause nichts, selbst inmitten von Bäumen.

Die allermeisten Tätigkeiten erfordern Aufmerksamkeit. Dabei filtert das Gehirn alle störenden Eindrücke aus der Umgebung, damit wir uns konzentrieren können. Nach einer gewissen Zeit muss das Aufmerksamkeitsvermögen allerdings wiederhergestellt werden. Die Forschung hat gezeigt, dass ein Aufenthalt in der Natur bestens dafür geeignet ist.

03. August 2018vonChristoph Pfluger
15. Mär 18
Die Gründungsgeschichte geht auf den Erlebnismonat «Zürich isst» im September 2015 zurück.
14. Mär 18
In Grossbritannien bringen Hebammen die Hälfte aller Babys zur Welt, darunter auch die ersten beiden Kinder von Kate Middleton, Prince George und Prinzessin Charlotte.
12. Mär 18
Die Gehirne von Erwachsenen können offenbar doch keine neuen Neuronen bilden. Dies behauptet eine Studie der University of Califormia in San Francisco UCFS, die am 7.
08. Mär 18
Rolf Locher, Coach für Lebensfreude und Lach-Yoga-Trainer eröffnet in Solothurn einen Lach-Cl
07. Mär 18
Die Initiative fordert, dass Subventionen nur noch an Landwirtschaftsbetriebe gehen, die • pestizidfrei produzieren • die Biodiversität erhalten
05. Mär 18
Die Gesundheitsrisiken von Süssgetränken und junk food sind seit langem bekannt, allen voran Fettleibigkeit. Aus diesem Grund haben einzelne Staaten und Städte der Vereinigten Staaten bereits Steuern auf Süssgetränke eingeführt – mit einiger, aber insgesamt ungenügender Wirkung.
26. Feb 18
24. Feb 18
Die giftige Wirkung von glyphosathaltigen Pestiziden liegt weniger beim Glyphosat selber als vielmehr bei den Zusatzstoffen wie Arsen, Blei oder Polyoxyethylene Amin (POEA) (– schon wieder ein neues Gift, das man sich merken muss).
21. Feb 18
Wenn das Erbgut von Organismen mit der «Genschere» behandelt wird, sollen die entsprechenden Pflanzen und Tiere nicht mehr unter die Gesetzgebung für gentechnisch veränderte Organismen (GVO) fallen. Damit versucht die Agroindustrie die bestehenden Gesetze zu umgehen.
16. Feb 18
Die Denkfabrik «Sentience Politics» will im Frühling 2018 die erste nationale Volksinitiative zur Abschaffung der Massentierhaltung lancieren.
11. Feb 18
Wenn wir uns auf die Energie des idealen Lebenspartners oder des Traumjobs einschwingen, ziehen wir dank des «Gesetzes der Anziehung» unweigerlich das Begehrte in unser Leben.
04. Feb 18
Einer wissenschaftlichen Untersuchung zufolge achtet ein Mensch nur zu sieben Prozent auf den Inhalt des Gesagten. Fast 40 Prozent der Aufmerksamkeit richten sich auf die Stimme und den Tonfall, der Rest auf Mimik und Gestik.
04. Feb 18
Ende Januar veröffentlichte die Tierrechtsorganisation Tier im Fokus (TIF) verdeckte Aufnahmen aus Schweizer Hühnerställen.
28. Jan 18
Spitzensport ist ein verlockendes Ziel für jugendliche Sporttalente.
27. Jan 18
Vor drei Jahren habe ich versucht, meinen Ex-Freund mit einem Ritual loszuwerden. Damals waren wir schon zwei Jahre getrennt und ich trauerte ihm immer noch nach. So führte ich ein Ritual auf einer Wiese durch.
24. Jan 18
Straffreiheit ist die Zauberwelle, auf der sich die Atomindustrie bewegt. Alle Machenschaften, die Krankheit und Tod von Millionen von Menschen verursacht haben und noch verursachen werden, bleiben unangetastet – geschützt von Behörden, Gerichten, Wissenschaftern.
24. Jan 18
Vier grosse US-Spitalketten haben genug von den ungerechtfertigten Preiserhöhungen von Generika und künstlich herbeigeführtem Mangel: Sie wollen Medikamente, deren Patentschutz abgelaufen ist, in Zukunft selber herstellen.
23. Jan 18
Die Folgen von Plastikmüll in den Meeren werden immer offensichtlicher: Nicht nur Muscheln, Krebse und Fische sind mit winzigen Plastikpartikeln belastet.
12. Jan 18
Kein Sektor trägt so massiv zum Verlust der Artenvielfalt, zur Zerstörung des Klimas, zur Überdüngung und zur Gefährdung unserer Gesundheit bei wie die industrielle Fleischproduktion.
10. Jan 18
Glyphosat ist das am häufigsten eingesetzte Pestizid weltweit – und steht im Verdacht, Krebs zu erregen. Ende November entschieden die EU-Länder, dass das umstrittene Herbizid trotzdem für weitere fünf Jahre in der EU zugelassen bleibt. Das kannst du jetzt tun: