13. Apr 18
Sommer 2017: Die Ethnologin Corinna Rauer und der Filmemacher Dschafar El Kassem aus Freiburg im Breisgau reisen drei Monate die sogenannten Migrations-Hotspots der europäischen Aussengrenzen entlang: Marokko, Spanien, Griechenland, Serbien.
10. Apr 18
Es war ein Moment der Bestätigung für die wissenschaftliche Gemeinschaft, als Indien in seinem jüngsten Haushalt ein neues Programm namens Kisan Urja Suraksha Evam Utthaan Mahaabhiyan (KUSUM) zur Förderung der solaren Landwirtschaft vorstellte.
08. Apr 18
Der Basler Staatsrechtsprofessor kritisiert die gesetzliche Grundlage zur Überwachung von Sozialversicherten deutlich im Interview mit Kaspar Surber (WOZ 5.4.2018)
08. Apr 18
Sitzen sich eine 25-jährige Frau und eine 75-jährigen Frau beim Essen gegenüber und fragen sich: was war das Verrückteste das du in deinem Leben je getan hast? Die beiden Frauen waren sich bis vor wenigen Minuten noch fremd, bald wissen sie vielleicht mehr voneinander als manch ein Bekannter.
06. Apr 18
Der Mensch müsse weitsichtiger werden, mitfühlender, sagt Ricard, und das pure Selbstinteresse zurückstellen. Natürlich wolle der Mensch für sein Handeln etwas zurückbekommen, aber das dürfe nicht das entscheidende Motiv sein.
06. Apr 18
Wurden die italienischen Pelati mit Tomaten aus China, das Fertiggericht mit Pouletfleisch aus Brasilien hergestellt? Und woher kommt die Milch der «Petit Suisse gervais», einem Frischkäse, der in Frankreich hergestellt wird?
05. Apr 18
Die privaten Banken sollen kein eigenes Geld mehr schöpfen dürfen. Dies ist das Kernanliegen der Vollgeld-Initiative, die am 10. Juni zur Abstimmung kommt. Den Abstimmungskampf führen aber nicht die Banken, sondern die economie suisse, die Nationalbank und die Bundesbehörden selber.
04. Apr 18
Er zeigte sich auch nach dem offiziellen Programm als begnadeter Erzähler von Witzen und er kennt eine Unmenge davon. Da war mir wieder klar, dass der Witz eine unterschätzte Konversations-Kunst ist.
01. Apr 18
Sicherlich: Die Erträge sind überschaubar. Dafür kannst du aber miterleben, wie aus einer Blüte ein Apfel, eine Zitrone oder eine Erdbeere entsteht. Und die Bienen freuen sich über das zusätzliche Nahrungsangebot. Um eigenes Obst zu ernten, brauchst du keinen Garten und keine Streuobstwiese.
01. Apr 18
Wilhelm Gottlieb Soldan: «Geschichte der Hexenprozesse» (1843)
31. Mär 18
Der Rückgang der biologischen Vielfalt gefährdet das menschliche Wohlbefinden, aber es gibt Möglichkeiten zum Schutz und zur Wiederherstellung.
30. Mär 18
In Zürich zeigt eine Gruppe junger Menschen beispielhaft, wie man in kurzer Zeit ein nachhaltiges Projekt auf die Beine stellen kann.
26. Mär 18
Das Lab ermöglicht allen, das selbstorganisierte Lernen auszuprobieren. Initianten sind Daniel Straub und Christian Müller, die sich zuletzt für das bedingungslose Grundeinkommen engagiert hatten. Der Förderfonds Engagement Migros unterstützt das Projekt während dreier Jahre.
25. Mär 18
Unerwartet   Im Warteraum nach der Zeit suchen die sich in ihre Einzelteile zerlegt   Ratlosigkeit zieht auf   so wird im Warten losgelassen was ist um zu werden was kommt   damit habe ich nicht gerechnet –
25. Mär 18
Jean-Claude Würmli, PET-Recycling-Experte   (Quelle: Beobachter 6/2018)
24. Mär 18
ERNST feiert. Denn Mitte März ist es ein Jahr schon her, als das Schweizer Gesellschaftsmagazin für den Mann an den Start ging. Was für ein Jahr für das junge Printprodukt mit einer Auflage von 3500 Exemplaren. Grossartig unbequem war es. So wie es sein darf.
23. Mär 18
Die Initative «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» kommt in die heisse Schlussrunde. Viele sind zu Recht besorgt über die negativen Folgen des Pestizid-Einsatzes in der Landwirtschaft. Die Initiative will eine gesunde Ernährung für alle, ohne negative Konsequenzen für die Natur.
22. Mär 18
Der Senat verpasste zwar die Gelegenheit, den Krieg zu beenden. Aber es ist erfreulich, dass immerhin 44 Senatoren einen wichtigen Schritt unternahmen, die verfassungsmässige Autorität des US-Kongresses über Entscheidungen über Krieg und Frieden wiederherzustellen.
19. Mär 18
Katharina Brachers Artikel in der NZZ am Sonntag vom 18. März ist ein bedrückender Nachschlag zum Zeitpunkt 154 zum Thema Stadt | Land.