Gegen die gefährliche Verharmlosung: Broschüre zur Mobilfunkproblematik

Unkontrolliert wächst der Mastenwald. Selbst das deutsche Bundesamt für Strahlenschutz, das nicht für übertriebene Sorgen bekannt ist, kritisiert diese «unkontrollierte Exposition». Ärzte haben in dieser Situation, die unsere Gesundheit betrifft, eine entscheidende Verantwortung. Zwei verantwortungsbewusste deutsche Ärzte haben die hier publik gemachte Broschüre für Kolleginnen und Kollegen, aber auch für interessierte Laien geschrieben. Sie bietet eine Alternative zu industriefinanzierten Ärzteschulungen und «Aufklärungsbroschüren» des Informationszentrums der Mobilfunkindustrie (IZMF), aber auch zu verharmlosenden amtlichen Broschüren.

Biowissenschaften und Medizin haben in Jahrzehnten der Forschung und empirischen Erfahrung ein immer breiteres Wissen über die Wirkung von Mikrowellen erarbeitet. Dr. med. H. Eger, Arzt und Projektleiter der Naila-Studie, und Dr. med. W. Bergmann, Arzt, Mitinitiator des Freiburger Appells, tragen hier auf knappem Raum zusammen, was an gesundheitlichen Schädigungen gut gesichert ist. Sich dagegen hinter unseriösen Grenzwerten und anachronistischen Vorstellungen von Exaktheit, die auf Bioorganismen am wenigsten übertragbar sind, zu verschanzen, ist medizinisch, wissenschaftlich und politisch gleich verantwortungslos.

Die millionenschwere PR-und Medienlobby der Mobilfunkindustrie hat ein Projekt «Mobilfunk und Gesundheit» etabliert, das das beunruhigende Wissen entsorgen soll. Zahlreiche, für ihre Dienste gut bezahlte Ärzte und Wissenschaftler wirken daran mit, Politiker und selbst Ärztekammern geben ihm ihren Segen. Bürgerinitiativen und eine Fachkompetenz, die ihr Gewissen noch nicht an der Garderobe der Industrie abgegeben hat, sind jedoch dabei, ein Gegengewicht zu solchen Entwicklungen, die sie als moralisch korrupt erfahren, aufzubauen. Sie tun es ohne Millionen im Rücken und oft genug unter hohen finanziellen Risiken und Opfern.

Helfen Sie ihnen, indem Sie sich für diese Broschüre interessieren und sie Nachbarn oder Kollegen weitergeben! Vor allem aber gehört diese Broschüre in die Hand verantwortungsbewusster Ärzte. Wir schlagen Bürgern und Bürgerinitiativen deshalb vor, sie vor Ort Ärzten und Gesundheitsbehörden zu überreichen und um eine Stellungnahme zu bitten. Es geht um neue Krankheitsbilder, auf deren Ernstnehmen jeder ein gesetzliches Recht hat! Ergänzend zu dieser Broschüre steht ab sofort eine Recherche-Seite im Internet unter http://www.der-mast-muss-weg.de

Peter Hensinger


Dr.med.Wolf Bergmann, Dr.med.Horst Eger: «Mobilfunk – Einwirkungen auf die menschliche Gesundheit, Folgerungen und Forderungen aus ärztlicher Sicht», 40 Seiten, Illustriert, Preis 5.- Euro

Herausgeber: Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart West (Verein zum Schutz der Bevölkerung vor Elektrosmog) und Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Demokratie und Umwelt.

Bestellung:
bestellung@aerzte-broschuere.de

Postalisch: Verein zum Schutz der Bevölkerung vor Elektrosmog, Bismarckstrasse 63, 70197 Stuttgart.