Afro-Pfingsten 2018: grösser und mit prominenteren Namen

Das Winterthurer Kultfestival Afro-Pfingsten setzt auch 2018 auf eine musikalische Mischung aus Afrika, der Karibik und Lateinamerika. Mit etwas prominenteren Namen als im Vorjahr und dem Wechsel in die Reithalle dürften die Afro-Pfingsten weiter wachsen.

Touré Kunda, die vor 40 Jahren in Senegal gegründete Band sind Pioniere und Superstars der Weltmusik. (Bild: zvg)

Prominentester Name im Line-up der Afro-Pfingsten 2018 ist Touré Kunda. Die senegalesische Band wird zum Abschluss des Festivals am Pfingstmontag den African Legend Evening bestreiten. Touré Kunda gelten aufgrund ihrer Pionierarbeit für die Weltmusik als Superstars des Genres. Sie begannen schon früh, die traditionelle afrikanische Musik mit modernen Klängen und Instrumenten anzureichern. Die Band feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen und ist bereits zum dritten Mal zu Gast an den Afro-Pfingsten.

Weitere bekannte Namen finden sich auch im Line-up von Donnerstag bis Sonntag, wenn je ein Themenabend Nordafrika, der Karibik, Lateinamerika und Zentralafrika gewidmet ist. Zudem finden an Pfingstsonntag und -montag Nachmittags-Konzerte mit Bands aus der Schweiz sowie Afrika statt. Ins Auge stechen dabei Femi Kuti oder Bombino & Vieux Farka Touré. Sowohl der Afro-Beat-Star aus Nigeria als auch die Gitarristen aus Niger und Mali nutzen ihre Bühnenerfolge, um auf politische Missstände in ihrer jeweiligen Heimat aufmerksam zu machen und dagegen zu kämpfen. Daneben gilt es auch neue Stimmen zu entdecken wie zum Beispiel die Marokkanerin Oum gleich am Eröffnungsabend.

Ergänzt werden die Konzerte durch den grossen, bunten Markt in der Winterthurer Altstadt. Von Donnerstag bis Samstag werden an rund 300 Ständen Waren und Kulinarisches aus allen Ecken der Welt angeboten. Für Abwechslung sorgen Gratis-Konzerte und Strassenperformances. Zudem entsteht unter dem Motto «Vielfalt – Fairness – Respekt» ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Filmen, Vorträgen und Workshops. Die entsprechende Planung läuft und soll baldmöglichst bekannt gegeben werden.

Alle Konzerte in der Übersicht.

_____________
EINEWELT.CH als Orgtanisator von Afropfingsten will Globalisierung nachhaltig positiv und lustvoll umsetzen. Der Verein fördert und entwickelt Begegnung und Austausch zwischen Gruppen, Völkern und Kulturen, um gegenseitiges Verständnis, Respekt, fairere Handelsbeziehungen und menschenwürdige Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. Richtschnur sind die UNO-Charta der Menschenrechte und die «Sustainable Development Goals» der Agenda 2030.

27. Februar 2018
von: