Nestle verbraucht für sein «Vittel» so viel Wasser, dass der Verbrauch für die Einwohner an den öffentlichen Brunnen auf sechs Flaschen eingeschränkt wurde.

Um einen Liter Trinkwasser in der Flasche herzustellen, sind sieben Liter Wasser erforderlich, sagt das Europäische Institut für Nachhaltige Entwicklung in Wien. Gesundheitliche Vorteile gegenüber dem Leitungswasser hat das Flaschenwasser nach Auskunft der Schweizer Gesellschaft für Ernährung nicht. Wer trotzdem gerne zum «Vittel Bonne Source» greift, den könnte möglicherweise aber interessieren, dass er damit den 5000 Bürgern von Vittel das Wasser abgräbt. Das Grundwasser sinkt und sinkt.

07. August 2018vonChristine Ax
07. Aug 18
In Portugal wurden am Wochenende bis zu 47° gemessen – in Lissabon und anderen Regionen war es der heisseste Tag seit Beginn der Aufzeichnungen. Solche Hitzewellen könnten durch den Klimawandel zum Normalfall werden - samt Waldbränden, verdorrenden Feldern und sinkendem Grundwass
06. Aug 18
Die Standorte der Pace-Fahnen könnten unterschiedlicher nicht sein und wohl jede einzelne Fahne könnte ihre eigene Geschichte erzählen. Manche stehen am Rand eines Wanderweges, auf Pässen, bei SAC-Hütten, auf hohen Gipfeln oder schmücken den eigenen Balkon.
29. Jul 18
Das Tier soll in der Gesellschaft eine neue Rechtsstellung erhalten. «Wir fordern eine Agrarwende, die den Warenstatus der Tiere eliminiert», so Sennhauser. Dazu brauche es eine Umverteilung der Subventionen. Heute fliesst ein Grossteil der Direktzahlungen in die Tierindustrie.
26. Jun 18
2016 betrug die gesamte Lohnsumme der Schweiz gemäss AHV-Statistik rund 300 Mrd. Franken. Die Kapitaleinkommen lagen bei 123,5 Mrd. (Zahlungsbilanz und Auslandvermögen der Schweiz 2016, SNB), d.h. bei gut 40 Prozent der Löhne.
25. Jun 18
Seit 1996 investieren wir jährlich Milliarden von Franken, damit die Schweizer Landwirtschaft nachhaltiger wird und das Tierwohl respektiert. Trotz diesen enormen Zahlungen verfehlt die Landwirtschaft alle ihre Umweltziele, die nichts anderes als geltendes Recht darstellen.
23. Jun 18
Die technischen Herausforderungen sind vielfältig: Ertrag der Panels, Speicherfähigkeit der Batterien, Gewicht des Gefährts oder die mechanische Zuverlässigkeit. Die Teilnehmer sind Rucksacktouristen, Sportler, Träumer und Technik-Begeisterte jeden Alters.
10. Jun 18
Peter Ettler, 73, Anwalt, Prä
01. Jun 18
Standardstrom war bis vor wenigen Jahren oft günstiger Atomstrom oder – noch schlimmer –  ein Produkt mit ausländischem Kohlestrom.  Zusammensetzung auf den ersten Blick positiv
01. Jun 18
Kolonialismus auch in der Fischerei: Wie bei jeder Ausbeutung von Rohstoffen, an der die lokale Bevölkerung wirtschaftlich nicht beteiligt ist, wandern Menschen auf der Suche nach einer andern Einkommens­quellen ab.
30. Mai 18
Stabile 56 Prozent finden laut der zweiten SRG-Umfrage, dass Geldschaffung eine Staatsaufgabe sei.
24. Mai 18
Der nachfolgende Text bezieht sich auf eine Kolumne von Rudolf Strahm im Tagesanzeiger und im Bund vom 14. Mai. Die Zitate aus dieser Kolumne sind kursiv gesetzt.
22. Mai 18
Im Durchschnitt der Jahre 2007 bis 2015 erzielten die Schweizer Banken pro Jahr 2,8 Milliarden Franken Profit, weil sie elektronisches Geld selber herstellen können. Die Nationalbank stellt bekanntlich nur 10 Prozent unseres Geldes her, nämlich die Münzen und Noten.
18. Mai 18
Für die eidg. Initiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot - Ja zu Forschungswegen mit Impulsen für Sicherheit und Fortschritt» wurden bereits 50'000 Unterschriften gesammelt.
04. Mai 18
Noch in den 1990er-Jahren konnten Igel in durchgrünten Wohnquartieren von Städten
25. Apr 18
Die Integrale Politik (IP) unterstreicht, die Vollgeld-Initiative trage zur Bewusstseinsbildung zu Fragen der Geldschöpfung in der Bevölkerung bei.
21. Apr 18
Der Energieingenieur ist einer der Initianten der Leute, die seit dem Atomunfall in Fukushima 2011 täglich Mahnwachen halten vor dem Hauptsitz des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (ENSI) in Brugg. «Das ENSI schützt lieber die AKW vor kritischen Bürgern statt uns vor
13. Apr 18
Sommer 2017: Die Ethnologin Corinna Rauer und der Filmemacher Dschafar El Kassem aus Freiburg im Breisgau reisen drei Monate die sogenannten Migrations-Hotspots der europäischen Aussengrenzen entlang: Marokko, Spanien, Griechenland, Serbien.
06. Apr 18
Wurden die italienischen Pelati mit Tomaten aus China, das Fertiggericht mit Pouletfleisch aus Brasilien hergestellt? Und woher kommt die Milch der «Petit Suisse gervais», einem Frischkäse, der in Frankreich hergestellt wird?
05. Apr 18
Die privaten Banken sollen kein eigenes Geld mehr schöpfen dürfen. Dies ist das Kernanliegen der Vollgeld-Initiative, die am 10. Juni zur Abstimmung kommt. Den Abstimmungskampf führen aber nicht die Banken, sondern die economie suisse, die Nationalbank und die Bundesbehörden selber.