mehr - weniger



Zeitpunkt 148
März/April 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Der literarische Club Zürich hat einen neuen Präsidenten

Dr ehemalige Züricher Stadtpräsident Josef Estermann löst den Zeitpunkt-Botschafter Urs Heinz Aerni ab


Von: Ralph Müller/Red


Der Zeitpunkt-Botschafter Urs Heinz Aerni ist ein viel beschäftigter Kulturvermittler. Jetzt hat er eines seiner vielen Ämter, die Präsidentschaft des Literarischen Clubs Zürich, an Josef Estermann weitergegeben, den vormaligen Zürcher Stadtpräsidenten und aktuellen Verwaltungsratspräsidenten des Opernhauses Zürich.

 

 

Der Literarische Club Zürich veranstaltet sechs bis acht Lesungen im Jahr, seit kurzem im Format eines Salons in den Räumen des Verlags Rüffer & Rub. Nach der Lesung unterhalten sich die Gäste mit den Autoren und Moderatoren in ungezwungener Atmosphäre bei einem Glas Wein. Für jede Saison suchen sich die einzelnen Vorstandsmitglieder eine(n) Autor(in) oder ein Thema, verantworten und moderieren dann den Abend. Auswahlkriterium ist nicht Prominenz, sondern Qualität, Eigenständigkeit und Substanz.

 

 

Generell wird kein Eintritt erhoben. Die Club-Mitglieder sind mit ihrem bescheidenen Jahresbeitrag – neben der Stadt Zürich und der Stiftung Felsengrund – die Sponsoren; Gäste sind jederzeit willkommen. Die nächsten Gäste sind am 17. Mai Elisabeth Wandeler-Deck und Burkhard.

 

 

 

Mittwoch, 19. April 2017

 


Druckversion