Der literarische Club Zürich hat einen neuen Präsidenten

Dr ehemalige Züricher Stadtpräsident Josef Estermann löst den Zeitpunkt-Botschafter Urs Heinz Aerni ab


Von: Ralph Müller/Red


Der Zeitpunkt-Botschafter Urs Heinz Aerni ist ein viel beschäftigter Kulturvermittler. Jetzt hat er eines seiner vielen Ämter, die Präsidentschaft des Literarischen Clubs Zürich, an Josef Estermann weitergegeben, den vormaligen Zürcher Stadtpräsidenten und aktuellen Verwaltungsratspräsidenten des Opernhauses Zürich.

 

 

Der Literarische Club Zürich veranstaltet sechs bis acht Lesungen im Jahr, seit kurzem im Format eines Salons in den Räumen des Verlags Rüffer & Rub. Nach der Lesung unterhalten sich die Gäste mit den Autoren und Moderatoren in ungezwungener Atmosphäre bei einem Glas Wein. Für jede Saison suchen sich die einzelnen Vorstandsmitglieder eine(n) Autor(in) oder ein Thema, verantworten und moderieren dann den Abend. Auswahlkriterium ist nicht Prominenz, sondern Qualität, Eigenständigkeit und Substanz.

 

 

Generell wird kein Eintritt erhoben. Die Club-Mitglieder sind mit ihrem bescheidenen Jahresbeitrag – neben der Stadt Zürich und der Stiftung Felsengrund – die Sponsoren; Gäste sind jederzeit willkommen. Die nächsten Gäste sind am 17. Mai Elisabeth Wandeler-Deck und Burkhard.

 

 

 

Mittwoch, 19. April 2017

 


Druckversion