Die Küche auf Rädern

Seit beinahe einem Jahr rollt eine Kochstation auf Fahrradrädern durch Biel. ‹CantineMobile› heisst das Projekt und ist eine Plattform für Koch- und Essveranstaltungen.

Durch die Mobilität der Küche werden private Räume in öffentliche verwandelt und öffentliche Orte gemeinsam genutzt. So wird die Kochkiste zum Beispiel in einem Wohnzimmer, in einer Galerie oder im Freien aufgeschlagen. Mit den drei Herdplatten werden oft fünf Gang-Menüs mit biologisch und saisonalen Zutaten gekocht, zum Preis von etwa fünfzig Franken.

Wichtig ist den Gründern des Vereins der integrierende Aspekt: «In Biel leben Menschen aus 140 Nationen, also Köche und Esser aller Couleur», erklärt Andreas Reese aus dem Vorstand. Dazu gäbe es in Biel viele ‹ungenutzte› Flächen. «Jetzt muss man die zwei Dinge einfach noch zusammen bringen», so Reese. Gleichzeitig werden Tischnachbarn zu Bekannten, denn gespeist wird gemeinsam, am selben Tisch. Das bringe nicht nur mehr Spass, sagt Reese, das Kochen in grösseren Mengen sei auch ökologisch sinnvoller.

Auf der Webseite sind jeweils die aktuellsten Daten, Menüs und Orte ersichtlich. Neue Köche und Mitesser melden sich am besten per Mail, willkommen ist jede und jeder der gerne kocht und Spass am Essen hat. Ein Experiment für alle, die wissen wollen, woher ihr Essen kommt und die nicht isoliert, sondern gemeinsam speisen wollen.

eat@cantinemobile.ch
www.cantinemobile.ch

Über