real | virtuell



Zeitpunkt 150
Juli/August 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Durch Gebet und planetarische Gemeinschaft das Leben verteidigen


Von: Leila Dregger


Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber in meiner Welt ist seit Standing Rock vieles anders. Obwohl die indianischen Wasser-Beschützer aus North Dakota auf Befehl von Trump auseinander getrieben wurden, war ihr zehnmonatiges Widerstandscamp ein globaler Erfolg. Sacred Activism, das heißt: Keine Gewalt, keine Feindschaft, sondern mit der Kraft von Gebet und Gemeinschaft das schützen, was uns am Herzen liegt: das Leben, die Natur, das Wasser, die Erde. Ein junger Indianerführer sagte zu den Vertretern der Ölgesellschaft: "Wir hassen euch nicht. Aber wir werden euch nie mehr gehorchen."

 

Der Funke ist übergesprungen, weltweit. Viele Gruppen und Menschen sind aufgewacht und verteidigen ihre Heimat, ihr Land, ihre Wälder und Küsten vor der Klaue der Großindustrie. Sie stellen sich vor ihre Küsten und verhindern Ölbohrungen wie in Portugal. Palästinenser, Internationale und Israelis besetzen gemeinsam und gewaltfrei ein Dorf in der Westbank, dessen Bewohner vor Jahren vertrieben wurden und bauen es neu auf - und die Soldaten verhaften niemanden. In Sao Paulo verteidigen Bewohner ihre Favela gegen U-Bahn-Pläne, in Kolumbien legen Guerilla ihre Gewehre ab und bauen Modelle für Mikrosozialismus auf, in Portugal wehren sich Menschen dagegen, verbrannte Wälder wieder mit Eukalyptus-Monokulturen aufzubauen, der doch die Feuer erst ermöglicht hat.

 

Auch das gehört zum Sacred Activism: Sie entwickeln Perspektiven und Alternativen, auch für die betroffenen Menschen. "Wo heute noch verbrannte Erde schwelt, könnten bald Modelle für Landschaftsheilung, biologische Vielfalt und Revitalisierung von Dorfgemeinschaften entstehen."

 

Wir laden Sprecher und Aktivisten dieser Bewegung nach Tamera ein, zum Sommercamp "Defend the Sacred", vom 7.-16. August. Viele haben zugesagt, auch drei Indianersprecher von Standing Rock, Freiheitsaktivisten aus Palästina und Israel, Indigene aus Kolumbien, eine Vertreterin der Todas aus Indien und viele andere. Wir wollen gemeinsam darüber nachdenken, wie aus den vielen Aktionen wirklich eine globale Bewegung entstehen kann. Herzlich willkommen ist auch eure Teilnahme!

 

Ob ihr selbst kommen könnt oder nicht, wir brauchen eure finanzielle Unterstützung. Die meisten Aktivisten haben kein regelmäßiges Einkommen, wir müssen zusammenlegen, um die vielen Reise- und Aufenthaltskosten der Teilnehmer abzudecken. Ich habe nicht gezögert! Bitte, wenn ihr etwas Geld übrig habt, macht mit bei unserer Crowdfunding-Kampagne.

 

https://chuffed.org/project/defend-the-sacred

 

 

Dienstag, 27. Juni 2017

 


Druckversion