real | virtuell



Zeitpunkt 149
Mai/Juni 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Eröffnung 2000 m2 Weltacker - Die globale Landwirtschaft auf einem Acker


Von: Bastiaan Frich


Der Verein Nuglar Gärten und Urban Agriculture Netz Basel eröffnen am 6. Mai 2017 im Rahmen eines Frühlingsackerfest den 2000 m2 grossen Weltacker. Der erste Weltacker der Schweiz macht die globale Landwirtschaft erfahrbar: 2000 m2 misst die Ackerfläche, die jedem Menschen rechnerisch zusteht. Hierauf werden die Pflanzen in dem Verhältnis angebaut, wie sie auch weltweit auf den Äckern vertreten sind. Das Bildungsangebot der Nuglar Gärten bietet Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit, sich direkt auf dem Acker mit der globalen Landwirtschaftssituation auseinanderzusetzen.

 

2000 Quadratmeter - das ist das magische Stück Land, auf dem alles wachsen muss, was ein Mensch innerhalb von einem Jahr verbraucht:  Obst und Gemüse, Getreide fürs Brot oder Futterpflanzen für die Wurst, sowie Baumwolle für das Lieblings-Shirt und Kaffee oder gar Tabak und eventuell auch Biosprit. Auf 2000 m² haben wir in Nuglar die Ackerflächen dieser Welt (1,4 Milliarden Hektar) massstäblich nachgebaut. Am kommenden Samstag den 6. Mai 2017 feiern wir ab 11:00 unsere Weltacker-Eröffnung! Neben Musik und Buffet steht die feierliche Eröffnung des ersten 2000 m2 Weltackers der Schweiz an. Dieser liegt gegenüber der Bushaltestelle Neumatt in Nuglar und bildet den fruchtbaren Boden für das neue Bildungsangebot der solidarischen Landwirtschaft Nuglar Gärten.

 

 

Weltweites Projekt

Auf einem Rundgang über den Weltacker in Nuglar bieten verschiedene Informationstafeln und Installationen die Möglichkeit, sich in Themen der Landwirtschaft zu vertiefen und aktiv zu erleben. Dank einem «Wurzelfenster» lässt sich beispielsweise das Pflanzenleben unter der Erdoberfläche beobachten und an einem Tisch zum Thema Graue Energie kann der Energieaufwand verschiedener Lebensmittel erahnt werden. Interessierte können sich selbstständig auf die ausgeschilderte AckerTour begeben oder an einer geführten AckerTour teilzunehmen. Geführte AckerTouren werden vom Verein jeweils an einem Samstag im Monat angeboten. Führungen für Gruppen können auch auf Anfrage gebucht werden. Termine findet man auf der informativen Website www.2000m2.ch.

 

Von Mai bis Dezember vermitteln diverse Umweltbildungsveranstaltungen konkretes Wissen über Landwirtschaft und Ernährung. Auf dem Acker führen ProjektmitarbeiterInnen durch die Kulturen und beantworten Fragen. Kreativ aufbereitete Hintergründe auf der Webseite und in Publikationen vermitteln wertvolles Wissen. Als Teil einer internationalen Initiative ist der Schweizer Weltacker mit ähnlichen Projekten weltweit vernetzt.

 

Weltacker-Ernte im Abo

Auch wer selbst mitackern möchte, ist beim Verein Nuglar Gärten willkommen. Zwei AckerWochen jeweils anfangs Juni und Juli, bieten für Menschen aller Altersgruppen die Möglichkeit, täglich intensiv auf dem Feld zu helfen. Wer möchte, kann während der Woche direkt unter den Kirschenbäumen übernachten. Auf dem Weltacker finden an diesen Tagen Bildungsmodule statt, an denen einzelne Themen-Posten vertieft angeschaut werden.

 

Die Ernte des Weltackers und der restlichen Felder der Nuglar Gärten können auch in diesem Jahr als Ernte-Abo bezogen werden. Die wöchentliche Lieferung beinhaltet biologisches und bio-dynamisches Gemüse und Kräuter sowie je nach Ernte Getreide, Obst und Beeren. Die Ernte-Depots befinden sich in Nuglar, Liestal, Dornach und Basel.

 

Urban Agriculture Netz Basel (UANB) hat das Projekt in die Schweiz gebracht um grossen Fragen ein menschliches Mass zu geben und dabei Aha-Erlebnisse auszulösen. „Es ist genug für alle da!“ ist die wichtigste Botschaft des Ackers. Mit jedem Einkauf erteile ich LandwirtInnen einen Auftrag und bestelle so meinen Acker. Durch Menge, Qualität, Herkunft und Preis der gekauften Produkte kann jedeR von uns etwas bewirken. Wie unser persönlicher Acker aussieht, auch für andere Tiere und Pflanzen, haben wir als Gärtnerinnen und Gärtner der Erde selbst in der Hand.

 

 

 

Donnerstag, 04. Mai 2017

 


Druckversion