frei | gefangen



Zeitpunkt 150
Juli/August 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Freihandel: Es gibt hunderte von Alternativen

Gemeinsam statt Einsam – gegen Freihandel im Dienste multinationaler Konzerne

Tagung zum Welternährungstag vom 14.10.17, 10-16Uhr, an der FHNW in Olten.


Von: Redaktion


Mehr als eine Milliarde Menschen leiden an Hunger, Mangel- und Unterernährung mit all ihren bitteren Folgen. Primär ist dies die Folge westlicher Machtpolitik und wirtschaftlicher Interessen, mit denen die Länder des Südens ausgebeutet werden. Dabei spielt der Freihandel eine zentrale Rolle. Investoren haben zudem riesige Anbaugebiete zusammengerafft, oft verbunden mit der Vertreibung ansässiger Kleinbauern, denen jetzt der Zugang zu fruchtbarem Land fehlt.

«There is no alternative» (TINA) zu diesem Wirtschaftssystem, behauptete Margreth Thatcher in den 80er Jahren. Das ist längst tausendfach widerlegt: Es gibt unzählige erfolgreiche Alternativen. Mit einigen davon befasst sich die Tagung «Gemeinsam statt einsam – gegen Freihandel im Dienste multinationaler Konzerne» vom 14. Oktober, dem Welternährungstag in Olten. Mit Vorträgen von Mathias Binswanger, Tina Goethe und Silke Helferich, der Vorstellung verschiedenen Commons-Projekten und einer Podiumsdiskussion.

 

Gemeinsam statt Einsam – gegen Freihandel im Dienste multinationaler Konzerne

Tagung am 14.10.17, 10-16Uhr, an der FHNW in Olten. Das detaillierte Programm ist auf agrarinfo.ch aufgeschaltet.

 

agrarinfo.ch/veranstaltungshinweise/

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind erwünscht und Rückfragen willkommen an gemeinsam.statt.einsam@agrarinfo.ch

 

 

Mittwoch, 02. August 2017

 


Druckversion