Friede auf Erden braucht Frieden mit der Erde

Vortragsabend mit Prof. Klaus Töpfer, 30. März 2017, 20:00 Uhr, Murg

Auf «Murg im Wandel», die äusserst innovative und erfolgreiche Bürgerinitiative in Murg, direkt an der Schweizer Grenze, haben wir schon verschiedentlich hingewiesen.

Nun tritt der erste Umweltminister Deutschlands, Klaus Töpfer, an den «Murger Zukunftsgesprächen» auf mit dem Thema Friede auf «Erden braucht Frieden mit der Erde». Die Murger Zukunftsgespräche in der Murgtalhalle werden jeweils von etlichen hundert Menschen besucht und es herrscht eine Aufbruchstimmung, von der sich auch Zuhörerinnen und Zuhörer aus der Schweiz anstecken lassen dürfen.  

Klaus Töpfer war von Beginn an ein entscheidender Akteur in der deutschen und internationalen Umweltpolitik. Er war der erste Umweltminister Deutschlands und hatte im Laufe der Jahrzehnte neben seiner akademischen Lehrtätigkeit auf der ganzen Welt eine große Anzahl von öffentlichen Ämtern inne. Unter Anderem war er Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, Unter-Generalsekretär der Vereinten Nationen, Stellvertretender Vorsitzender im Rat für Nachhaltige Entwicklung und Vizepräsident der Welthungerhilfe. Der exzellente Redner trägt mit seinen lebhaften Vorträgen zur Auseinandersetzung mit den Folgen des Klimawandels und möglichen Lösungsansätzen bei.

Prof. Klaus Töpfer:
Friede auf Erden braucht Frieden mit der Erde
30. März 2017, 20:00 Uhr, Murgtalhalle, 79730 Murg

Eintritt auf Spendenbasis. Anmeldung erwünscht an:
info@murgimwandel.de
www.murgimwandel.de