mehr - weniger



Zeitpunkt 148
März/April 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Gewächshäuser des Vertrauens


Von: Leila Dregger


Im Juli erhielt die Tamera-Gemeinschaft Besuch von Vertretern des Dorfes Farkha aus der palästinensischen Westbank: Die Gemeinde von 1700 Einwohnern wird kommunistisch regiert, pflegt traditionelle Bräuche gegenseitiger Unterstützung und gemeinsamen Wirtschaftens und hat ein aussergewöhnliches Mass sozialer und politischer Partizipation. Im Rahmen des Global Ecovillage Network (GEN) halfen Tamera-Mitarbeiter Aida Shibli und Bernd Müller beim Aufbau eines gesunden Wasserhaushaltes und sozialer Strukturen. Farkha, das erste Ökodorf Palästinas, ist schon heute ein Beispiel für eine lebendige Gemeinschaftskultur, und das trotz der Härten unter der israelischen Besatzung.

 

Vielleicht sollten die Verantwortlichen der EU einmal eine Bildungsreise nach Farkha machen. Denn es sind genau diese Gemeinschaftswerte, die der Europäischen Gemeinschaft verloren gegangen sind: gegenseitige Hilfe, Wahrheit, verantwortliche Teilnahme und Vertrauen. Wenn wir aber die grossen planetarischen Herausforderungen überleben wollen, sind wir darauf angewiesen, als Gemeinschaft zu denken und zu handeln.

Gemeinschaft will wieder gelernt werden, persönlich und auf politischer Ebene. Heilungsbiotope können dabei als «Gewächshäuser des Vertrauens» dienen: als Zukunftswerkstätten, in denen Gemeinschaftswerte real erfahren werden können, bevor man sie auch auf der politischen Ebene wagt. Wie viel Vertrauen wir in unseren Gemeinschaften erzeugen, wie viel Wahrheit, Individualität, Solidarität und Vertrauen wir untereinander schaffen, ist deshalb keine Privatangelegenheit, sondern eine höchst politische Aufgabe.

 -------------------

In diesem Zusammenhang empfehle ich das Buch von Dieter Duhm: «Terra Nova. Globale Revolution und Heilung der Liebe» (Verlag Meiga, 2014. € 17.80).

 

---------------------------

 

 

 

Mehr zum Thema allein - zusammen finden Sie im Zeitpunkt 145 "allein - zusammen"

 

Freitag, 07. Oktober 2016

 


Druckversion