frei | gefangen



Zeitpunkt 150
Juli/August 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Helvetas mit solarbetriebenem Open-Air-Kino auf Tournee


Von: Redaktion


Cinema sud von Helvetas: Der Strom kommt von der Sonne und die Sitzgelegenheit nehmen die Besucher selber mit.

Cinema sud von Helvetas: Der Strom kommt von der Sonne und die Sitzgelegenheit nehmen die Besucher selber mit.

Die Schweizer Entwicklungsorganisation Helvetas ist derzeit mit einem mobilen Kino quer durch die Schweiz unterwegs. Die Tournee startet am 2. August in der Deutschschweiz und läuft in der Romandie noch bis 2. September. In 31 Städten werden Filme aus Afrika, Asien und Südamerika gezeigt. Solarpanels produzieren den Strom für den Open-Air-Kinobetrieb.

 

 

Mit zwei Fahrrädern wird das Material morgens auf Anhängern zum Veranstaltungsort gefahren, während des Tages erzeugen mobile Solarpanels Energie für den Kinobetrieb, und am Abend wird die Leinwand zwischen zwei Bäumen gespannt – fertig ist das umweltfreundliche Kino Cinema Sud. Bänke und Stühle haben auf den Anhängern keinen Platz; deshalb bringen die Besucherinnen und Besucher ihre Sitzgelegenheit selber mit. Der Eintritt ist frei und ohne Reservation oder Anmeldung möglich.

 

Neun Filme aus dem globalen Süden in 31 Städten

Der Name Cinema Sud ist Programm: Helvetas zeigt neun Filme, die in Ländern auf der Süd- halbkugel spielen – in Asien, Afrika und Lateinamerika – und bringt den Besucherinnen und Besuchern damit Lebensrealität und Anliegen der Menschen in weniger privilegierten Weltregionen näher. Diesen Sommer geht das ungewöhnliche Kinovergnügen in die siebte Runde. Die Tournee startete am 26. Juni in Porrentruy und macht danach Halt in 30 kleineren und grösseren Städten in der deutschen und französischen Schweiz. „Die Leute staunen, wie einfach unser Kino ist: Solarpanels, eine Leinwand und ein Projektor – schon funktioniert unser Open Air- Kino“, sagt Operateur Janick Küffer. Die Solarpanels produzieren an einem sonnigen Tag genug Energie für zwei Vorstellungen – die leistungsstarken Akkus speichern also auch Energie für trübere Tage. Bei Regen findet die Filmvorführung an einem geschützten Ort statt.

 

 

In der Deutschschweiz werden folgende Filme gezeigt:

 

White Sun (Nepal 2016, von Deepak Rauniyar. Gewinner «Best Film»-Award am Singapore International Film Festival 2016)Die Geschichte eines Mannes, der zum Begräbnis seines Vaters in sein Heimatdorf am Fuss des Himalayas zurückkehrt. Der Versuch, den Leichnam an sein Ziel zu bringen, führt zum Teil zu skurrilen Situationen.

 

Lamb (Äthiopien 2015, von Yared Zeleke. Nominiert für «un ceratin regard» am Filmfestival Cannes 2015)Die herzerwärmende Geschichte eines neunjährigen Jungen, der mit seinem besten Freund durch die malerischen Landschaften Äthiopiens zieht.

 

Barakah Meets Barakah (Saudi-Arabien 2016, von Mahmoud Sabbagh. Ausgezeichnet an den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2016)Eine saudische Liebesgeschichte, die mit viel arabischem Humor Einblicke in eine Zeit und einen Ort gibt, wo die Tradition auf die moderne Welt von Smartphones und Social-Media trifft.

 

Tourneeplan Deutschschweiz und Romandie sowie weitere Infos: www.cinemasud.ch

 

 

Sonntag, 23. Juli 2017

 


Druckversion