real | virtuell



Zeitpunkt 150
Juli/August 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Kochen statt wegschmeissen am eco.festival 2017


Von: Jonathan Noack


Kochen mit überschüssigen Lebensmitteln, gemeinsames Arbeiten an einem Kunst-Bau-Projekt, entdecken von Nachhaltigkeitsprojekten und Live-Konzerte – dies sind einige der Highlights des eco.festivals am Samstag 13. Mai 2017 auf dem Barfüsserplatz und dem Theaterplatz in Basel. Das Nachhaltigkeitsfest bietet ausserdem einen Streichelzoo und eine interaktive Ausstellung unter dem Titel "Wasser – alles klar?“.

 

Ob faire Kleidung, Lebensmittel aus der Region oder ein Rucksack, der Energie erzeugt – nachhaltige Lebensstile können viele Facetten haben, und diese spiegeln sich wider am eco.festival vom Samstag, 13. Mai 2017, auf dem Barfüsserplatz und dem Theaterplatz in Basel. Dieses bietet mit rund 60 Ausstellenden, Musik, einem Streichelzoo und einem bunten Rahmenprogramm einen vielfältigen Einblick in das Thema Nachhaltigkeit. Die Besuchenden haben die Möglichkeit, sich an Mitmachaktionen zu beteiligen, feines Essen zu geniessen, neue Kleider zu entdecken und Projekte kennenzulernen, die sich für eine Nachhaltige Entwicklung einsetzen.

 

Foodsaver Jam – kochen mit abgelaufenen Lebensmitteln

Unter der Motto "Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung“ findet während des eco.festivals auf dem Barfüsserplatz der Foodsaver Jam statt. Besucherinnen und Besucher werden zusammen mit Essensrettern von Foodsharing Schweiz und Slow Food Youth unverkäufliche und überschüssige Lebensmittel, die ansonsten im Abfall landen würden, zu leckeren Gerichten verkochen. Jeder und jede kann spontan mitkochen und mitessen.

 

Kunst-Bau-Projekt – gemeinsam ein Kunst-Bauwerk erschaffen

Ausserdem organisiert der neu gegründete Verein "MacherSchaft – öffentliche Werkstatt & Atelier“ aus Basel am eco.festival auf dem Barfüsserplatz ein Kunst-Bau-Projekt, an dem alle mitwirken können. Mit Holz, Metall, Stoffen oder Farben schafft das MacherSchaft-Team zusammen mit den Besuchenden ein Kunst-Bauwerk. Was dabei herauskommt, steht in den Sternen und ist ganz vom Engagement der Festivalbesucherinnen und -besucher abhängig.

 

 

www.eco.ch/festival

 

 

 

Dienstag, 02. Mai 2017

 


Druckversion