real | virtuell



Zeitpunkt 149
Mai/Juni 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Quartierrundgang im minderen Basel


Von: Paul Ignaz Vogel


Der einst armutsbetroffene Sozialhilfempfänger Martin A. Steiner erlebt neu die Pensionierung. Er erhält eine AHV-Rente mit Ergänzungsleistungen. Das ist ein kleines bedingungsloses Grundeinkommen im Alter. Den neuen Lebensabschnitt möchte Martin mit mehr persönlicher Freiheit kreativ nutzen. So plant er alternative Rundgänge im minderen Basel.

 

Punkt elf Uhr hält vor der Pforte des Bürgerlichen Waisenhausareals im minderen Basel (Kleinbasel) ein Taxi. Ihm entsteigt Martin A. Steiner, beladen mit viel papierenen Unterlagen und Büchern. Die Tragtasche ist prallvoll, Martin trägt eine rote Mütze der Gewerkschaft Unia und ein rotes T-Shirt, mit einem Schweizerkreuz und der Aufschrift „Europameister“. Des Schauspielens nicht müde, begabt mit viel Fähigkeiten in Sprache und Gesang, inszeniert sich Martin zu Beginn als ein guter Kollege, der einfach ein bisschen mehr weiss als wir (und ich). Die Rundgänge gestaltet er demokratisch, mit Rede und Gegenrede.

 

Weiterlesen: http://www.haelfte.ch/index.php/newsletter-reader/items/Quartierrundgang_BS.html#sthash.ieCgydzO.dpuf

 

 

Donnerstag, 01. September 2016

 


Druckversion