frei | gefangen



Zeitpunkt 150
Juli/August 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Weg mit dem Filz!

Schluss mit den faulen Deals zwischen Konzernen und Regierungen!


Von: Ingo Hopper


Der Aktionskünstler Joseph Beuys wickelte sich in Filz ein, um das Problem gesellschaftlicher Verfilzung deutlich zu machen – und liess nebenbei einen Kojoten auf amerikanische Wirtschaftsmagazine urinieren.

Heute müssten noch etliche Filzdecken mehr zugelegt werden: ein aktueller Bericht zeigt, dass die Anzahl geheimer Steuerdeals zwischen multinationalen Konzernen und europäischen Regierungen in den letzten Jahren drastisch gestiegen ist: von 547 im Jahr 2013 auf 972 im Jahr 2014 auf schliesslich 1.444 Ende 2015. In Luxemburg stieg die Zahl sogar um mehr als das Vierfache. Dieses Ergebnis veröffentlichte kürzlich das europäische Netzwerk EURODAT.

Seit 2013 publiziert das Netzwerk jährlich Berichte über die Entwicklung von Steuervermeidung und Steuerhinterziehung in Europa. Positiv vermerkt wird hingegen die wachsende Unterstützung für mehr Transparenz über das Steuerverhalten von Konzernen im In- und Ausland. Der Bericht trägt den Titel: „Survival of the Richest: Europas Rolle bei der Unterstützung eines ungerechten globalen Steuersystems 2016.

 

 

 

 

Freitag, 16. Dezember 2016

 


Druckversion