Wer wach sein will, muss zuerst richtig schlafen

Wer es gerne billiger möchte, landet in der Regel nicht bei der besseren Qualität. Petra Märchy ist eine Ausnahme. Aber sie brauchte Geduld. Nach Abschluss ihrer Shiatsu-Ausbildung wunderte sie sich über die teuren Matten, die sie für ihren Beruf brauchte. «Das muss auch billiger gehen», sagte sie sich, nähte sich kurzerhand eine Matte nach eigenen Vorgaben und verkaufte etliche Exemplare an Kolleginnen und Kollegen. Das war der Beginn des Wohnateliers, das sie vor 13 Jahren in Solothurn einrichtete.
Der schöne Name ist ein bisschen irreführend, denn darin geht es vor allem ums Schlafen, genauer gesagt um Matratzen. Bei Petra kann man sich die Matratze individuell aus verschiedenen biologischen Naturmaterialien zusammenstellen lassen: Schurwolle, Baumwolle, Kapok (ein tropischer Baum mit flaumigen Samenständen), Rosshaar, Kokos, Naturlatex, Hanf und Torffaser. Der Clou der Sache: Die Materialien haben nicht nur unterschiedliche physische Eigenschaften, wie Temperaturausgleich oder Feuchtigkeitsspeicherung, sondern auch energetische (siehe Tabelle). Wer nicht auf Touren kommt, ist zum Beispiel mit einer Matratze mit hohem Rosshaar, Kapok- und Hanffasernanteil gut bedient. In Petras Wohnatelier kann man die verschiedenen Materialien beliebig kombinieren und beim Probeliegen austesten.Das Wohnatelier ist perfekt für einen Powernap eingerichtet.
Eine individuell zusammengestellte, von Hand gefertigte Matratze (von einer Kollegin in Deutschland) ist mit einem Preis von 1090 Franken zwar nicht mehr billig, aber gemessen an der Qualität auf jeden Fall günstig. Lebensdauer: Je nach Körpergewicht und Pflege: acht bis zehn Jahre. Und wenn man sich die Zeit ausrechnet, die man im Bett verbringt, sind die Mehrkosten gegenüber Billigprodukten gering. Da liegt sogar noch ein kleiner Ausflug in Petra Märchys Wohnatelier drin.

Kontakt: Wohnatelier, Burrisgraben 46, 4500 Solothurn, Tel. 032 641 20 11, www.wohnatelier.ch. Beratung nach Voranmeldung.
_______________________
Die Eigenschaften der verschiedenen Materialien

Schurwolle
Reguliert Wärme und Feuchtigkeit
Körper: lindert Rheuma, Hautkrankheiten, Ekzeme
Energetisch: wärmend, schützend, umhüllend
Besänftigt und schenkt Geborgenheit


Baumwolle
Hautfreundlich, atmungsaktiv
Körper: elektrostatisch neutral, für Allergiker
Energetisch neutral

Kapok
Motten- und milbensicher
Körper: antibakteriell
Energetisch: verbindet zwischen Himmel und Erde, inspiriert, belebt den Geist

Rosshaar
Formstabil, hohe Klimaregulation, elastisch, langlebig
Körper: gut für Kreislauf, Gelenke und beim Schwitzen
Energetisch: wärmt, belebt und öffnet das Herz

Naturlatex
Perfekte Anpassung an den Körper, flexibel und langlebig
Körper: Bakterienabweisend, für Allergiker geeignet
Energetisch: erdend, kühl

Kokos
Formstabil, stützend, elastisch
Körper: entgiftend, antiseptisch, für allergiker geeignet
Energetisch: schützend

Torffaser
Reguliert Wärme und Feuchtigkeit
Körper: bindet und neutralisiert Gifte, aktiviert Selbstheilungskräfte, bakterienabweisend
Energetisch: schützend, umhüllend, wärmend, erdend

Hanf
Temperaturausgleichend
Körper: für Allergiker geeignet
Energetisch: klärt, erdet und besänftigt

Seide
Reguliert Wärme und Feuchtigkeit
Kaum elektrostatisch
Beruhigt, entspannt und schenkt Transformationskraft

Über

Christoph Pfluger

Submitted by reto on Do, 07/13/2017 - 08:33

Christoph Pfluger ist seit 1992 der Herausgeber des Zeitpunkt. "Als Herausgeber einer Zeitschrift, deren Abobeitrag von den Leserinnen und Lesern frei bestimmt wird, erfahre ich täglich die Kraft der Selbstbestimmung. Und als Journalist, der visionären Projekten und mutigen Menschen nachspürt weiss ich: Es gibt viel mehr positive Kräfte im Land als uns die Massenmedien glauben lassen".

032 621 81 11
christoph.pfluger@zeitpunkt.ch