real | virtuell



Zeitpunkt 150
Juli/August 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Werte schöpfen statt Geld vermehren


Von: Christoph Pfluger


Der Mann ist vielseitig und ganz nahe dran am Leben: Als freier Theologe traut Matthias Weiss aus Richterswil Paare, führt Abdankungen durch, gibt Seminare über Heilen, macht Kunst und schreibt Bücher.

Begonnen hat er 2012 mit «Sprung über den Kirchenrand», einer Sammlung von Portraits über Menschen, die Theologie studiert haben, sich dann aber ausserhalb der Kirche ein neues Betätigungsfeld aufbauten und darin eine grosse Eigenständigkeit entwickelten – konstruktive Anarchisten im besten Sinn des Wortes. In dieser Sammlung finden sich Portraits des Psychotherapeuten Hans Jellouschek, des Liedermachers Linard Bardill oder des kommunistischen Ex-Nationalrats Josef Zisyadis.

2015 stellte er in «Zum Beispiel Richterswil» 21 Bewohnerinnen und Bewohner seines Dorfes vor, vom alteingesessenen Bademeister und Beizer über die thailändische Modeberaterin bis zum politisch interessierten Ingenieur.

 

Sein neustes Buch greift weit über die Dorfgrenzen hinaus: «Bye Bye Bank – 21 Bankerinnen und Banker auf dem Weg zu neuen Ufern». Es portraitiert 21 ehemalige Bankerinnen und Banker, die heute so vielfältigen Berufen wie Blumenverkäuferin, Uhrmacher, Bauer oder auch leidenschaftliche Mutter und Hausfrau nachgehen. «Ziel dieses Buches ist es unter anderem», schreibt Matthias Weiss, «Lust darauf zu machen, sich vermehrt dem eigenen Glück hinzuwenden … statt Untertanen wieder zu Lebenskünstlern zu werden, zu Unternehmerinnen und Unternehmern ihres eigenen Lebens.»

 

Buchvernissage:

14. Oktober 2016, 19.30 - 21 Uhr, Glockenhof, Saal London, Sihlstrasse 33,

Zürich.

Mit den Porträtierten Renata Georg Preiswerk, Familienfrau, sowie Martin Egli, Geschäftsführer Verein Behinderten Reisen Zürich.

 

Matthias Weiss: Bye Bye Bank –21 Bankerinnen und Banker auf dem Weg zu neuen Ufern. Reihe 21, Richterswil 2016. Geb. Ca. Fr. 65.-, ISBN 978-3-9524666-0-5, e-Book: Ca. Fr. 33.-. ISBN 978-3-9524666-1-2

 

Bezug und weitere Infos: hokairos.ch

 

 

Samstag, 01. Oktober 2016

 


Druckversion