frei | gefangen



Zeitpunkt 150
Juli/August 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Wo gute Zukunft entsteht

zeigt «Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen». Der Film ist nach dem Erfolg im Kino jetzt auf DVD erhältlich


Von: Ingo Hoppe


Nicht erst seit Trumps Wahl wachsen die Sorgen über das Morgen. Manche Studien prophezeien gar den totalen Zusammenbruch unserer Zivilisation. Angesichts dessen brauchen wir positive Perspektiven und handfeste Lösungswege.

Der Film Tomorrow liefert eine Menge davon – und räumt nebenbei mit hartnäckigen Vorurteilen auf. Eine Art «Witz des Jahrhunderts» ist etwa: Die Manager der industrialisierten Landwirtschaft halten sich für die Meister der Effizienz, Kleinbauern hingegen für eine Art skurrile Freaks, die einem exzentrischen Hobby nachgehen. Wie der Film zeigt, stimmt genau das Gegenteil: «Kleinbauernbetriebe liefern weltweit den Hauptteil der Nahrung. Von industriellen Betrieben kommt nur ein Bruchteil. Industrielle Betriebe sind ineffizient.» Göttin Natura fühlt sich bei Kleinbauern wohler als in Monokulturen und zwischen Insektiziden; ähnliches zeigt sich im Ressort Bildung:  

 

 

Wo sich die Beamten vom Bildungsministerium am meisten zurückhalten und die Lehrer machen lassen, läuft es am besten: Seit 2009 steht Finnland ganz oben in der PISA-Studie. Warum? Sein Bildungssystem kennt wenig Bürokratie: «Das Schlüsselwort ist Vertrauen. Das Ministerium vertraut den lokalen Behörden, die vertrauen dem Rektor, der vertraut den Lehrern. Wir haben keine Inspektoren.» Während sich die Menschen in anderen EU-Ländern mittels flächendeckender «Qualitätssicherung» gegenseitig quälen und Erziehungsdepartements eine bundesweite Reform nach der anderen verordnen, beweist Finnland: Ohne geht es besser! – Diese und viele andere erfrischende Erkenntnisse und Ereignisse, über die der Film berichtet, machen erlebbar: Vieles ist möglich, das wir für unmöglich halten, wenn wir unser Denken in Fluss bringen, – und dass es die Kleinen sind, die das Grosse bewirken.

 

Der Film ist für 16.50 Euro erhältlich. http://www.tomorrow-derfilm.de

 

Das Weiche besiegt das Harte,Das Schwache triumphiert über das Starke,Die grossen Dinge der Welt beginnen stets im Kleinen.                                                                             Laotse

 

Sonntag, 20. November 2016

 


Druckversion