real | virtuell



Zeitpunkt 149
Mai/Juni 2017, jetzt am Kiosk.



Rubriken










Marktplatz

Links


 

Neu erschienen




Leila Dregger, Frau-Sein allein genügt nicht. Mein Weg als Aktivitistin für Frieden und Liebe, edition Zeitpunkt 2017, ca. 180 S., CHF 19.- / Euro 17.-

 

Geld: die schärfste Analyse auf dem Buchmarkt




Christoph Pfluger: Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. edition Zeitpunkt, 2015. 248 S., Fr. 23.–/€ 21.–.

 

Sie sah, was die Messgeräte verkannten




Cornelia Hesse-Honegger: Die Macht der schwachen Strahlung - was uns die Atomindustrie verschweigt. edition Zeitpunkt, 2016. 232 S., Fr. 29.-/€ 26.-.

 

Der lebt, was er denkt, und tut, was er sagt




Erwin Jakob Schatzmann: unverblümt – aphoristische Denkprosa. edition Zeitpunkt, 2015. 148 Seiten, mit 13 ganzseitigen farb. Abb. Geb. Fr. 18.–/€ 16.–.

Ein Buch, das die Schweiz verändert




Die Vollgeld-Reform – wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können. Mit Beiträgen von Hans Christoph Binswanger, Joseph Huber und Philippe Mastronardi. Edition Zeitpunkt, 3. Aufl., 2013. 84 S. Fr.12.50 / Euro 9.50.


Zeit-Wellen aus der Zukunft

Crowdfunding für ein einzigartiges Zeit-Experiment


Von: Redaktion


Urs José Zuber in seiner kreativen Backstube.

Urs José Zuber in seiner kreativen Backstube.

Dass wir mit unseren Handlungen in der Gegenwart unsere Zukunft beeinflussen ist wohl den meisten Menschen bewusst. Die Frage, die der Solothurner Künstler, Urs José Zuber stellt, ist, ob die Zukunft auch die Gegenwart beeinflussen kann.

 

Der Initiant Urs José Zuber, befasst sich seit 2003 mit den zahlreichen Kalendern der Maya und deren konkreten Anwendung im Alltag. Nach der Rückkehr von einer Studienreise nach Mexiko gestaltete Urs José Zuber, ursprünglich Zeichenlehrer, die ersten Jahreskalender. 2009 folgte die erste Kleinauflage der «Maya-Agenda», die dank einem Auftritt von Urs José Zuber in der Talkshow von Kurt Aeschbacher zu einem Höhenflug ansetze. Mehrere Hundert Exemplare wurden jährlich in den folgenden Jahren in ganz Europa versendet, eine «Surf Community» entstand, welche die Zeitenergien für sich selbst und ihre Mitmenschen zu nutzen begann.

 

Ende 2016 entschloss sich Urs José Zuber, mit einem neuen Team die Arbeit weiterzuführen und mit dem Projekt weitere Zeit-Experimente durchzuführen. Seine Hypothese ist, dass wir mit den Handlungen in der Gegenwart nicht nur unsere individuelle und kollektive Zukunft beeinflussen, sondern Ereignisse, die erst in der Zukunft stattfinden werden, Zeitwellen in die Gegenwart senden und auf unser Leben einwirken.

 

Mit der «Zuvuya-Agenda», die am 1. Januar 2018 beginnt, kann jeder für sich herausfinden, ob diese Behauptung stimmt und ob uns das Vermächtnis einer Hochkultur helfen kann, unser kostbarstes Gut, die Lebenszeit, optimal zu nutzen. Die Agenda liefert täglich Wissen über die Zeitqualitäten, Tabellen, um das eigene Geburtspotential auszurechnen und vieles mehr. Mit diesem Wissen ausgestattet kann jeder die Zeit neu erleben und herausfinden, ob das eintrifft, was Zuber voraussagt: Dass sich günstige «Zufälle» (Synchronizitäten) zu häufen beginnen und man sich immer mehr zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort befindet und regelrecht durch das Leben surft.

 

Die «Zuvuya-Agenda» wird über eine Crowdfunding Kampagne finanziert, die am 7. Mai 2017 gestartet ist. Interessierte können sich zudem auf der Projektwebsite registrieren und erhalten ein kostenloses E–Book mit einer Einführung in die «Gesetze der Zeit».

 

Urs José Zuber

Allmendstrasse 83, 4500 Solothurn, Tel. +41 79 789 21 13

www.zuvuya-agenda.ch

 

 

Freitag, 02. Juni 2017

 


Druckversion