Sie heisst Wilma und MaRia und es wohnen wenigstens zwei Seelen in ihrer Brust, eine harte und eine weiche. Besonders Männer kriegen das zu spüren.

12 cm hoch, lackiert, poliert und spitz wie eine Hacke: ein armer Tropf, wer sie zwischen die Beine kriegt. «Ich ziehe sie manchmal an, lege mich damit aufs Bett oder stelle mich vor ihn hin, dann muss er runter auf die Knie, er darf sie küssen, lecken, mir egal. Mehr geht nicht. Die Füsse wollen nicht mehr, das Knie jammert vor Arthrose.

06. März 2019 von Klaus Petrus