Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen schlägt einen Klimapass für Menschen vor, die aufgrund des Klimawandels ihre Heimat verlieren.

Der Klimawandel gilt als Treiber für Migration und könnte bis Mitte des Jahrhunderts Migrationsbewegungen in dreistelliger Millionenzahl auslösen. Bisher gibt es nur unzulänglichen Schutz und Unterstützung für diese Menschen. Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) spricht sich für einen freiheitlich-humanistischen Umgang mit Migration aus, der die Würde der betroffenen Menschen achtet.

17. September 2018vonRedaktion