Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen schlägt einen Klimapass für Menschen vor, die aufgrund des Klimawandels ihre Heimat verlieren.

Der Klimawandel gilt als Treiber für Migration und könnte bis Mitte des Jahrhunderts Migrationsbewegungen in dreistelliger Millionenzahl auslösen. Bisher gibt es nur unzulänglichen Schutz und Unterstützung für diese Menschen. Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) spricht sich für einen freiheitlich-humanistischen Umgang mit Migration aus, der die Würde der betroffenen Menschen achtet.

17. September 2018vonRedaktion
10. Sep 18
Vor den anstehenden Landtagswahlen in Bayern und Hessen sagte er in einem Zeitungsinterview: "Ich rufe zum übergreifenden Widerstand aller freiheitlich-demokratischen Kräfte auf.
31. Aug 18
Alle drei Länder, die Bundeskanzlerin Angela Merkel auf ihrer aktuellen Afrikareise besucht, zeichnen sich durch eine außergewöhnlich emigrationswillige Bevölkerung aus. Das Washingtoner Pew Research Center berichtete im Frühjahr, bei einer in mehreren Staaten Afrikas durchgeführ