Wer gesellschaftlich etwas bewirken will, darf sich nicht aufs Radikale beschränken.
Nur erste Schritte in die richtige Richtung können zum Ziel führen.

Für Veränderung sein, bedeutet, gegen das Bestehende zu sein. Wer eine enkeltaugliche Zukunft befördern will, lehnt Atom- und Kohlekraftwerke, SUVs und eine monokulturelle Landwirtschaft ab. Und wer die Demokratie voranbringen möchte, hat eine schlechte Meinung über Diktatoren oder alternative Fakten des US-Präsidenten Donald Trump.

16. November 2018 von Annette Jensen
15. Nov 18
Eine Volksinitiative will die Schweizer Bevölkerung aufrütteln und alle Tierfabriken verbieten.
05. Nov 18
Selbstfahrende Autos, sinkende Kosten für Solarstrom und Batterien, und ihre dezentrale Verfügbarkeit machen bis zu 90 Prozent aller Autos überflüssig, sagt Innovationsforscher…
30. Okt 18
Der Verein «Schutz vor Strahlung» fordert für Kinderkrippen und Kindergärten den Verzicht auf WLAN und den Einsatz elektrosmogreduzierter Telefone.
23. Okt 18
Gemäss dem Global Wealth Report der Credit Suisse sind die Bewohner der Erde so reich wie noch nie – im Durchschnitt.
21. Okt 18
Immer wieder versuchen Lobbyisten der industriellen Landwirtschaft den Eindruck zu erwecken, dass nur sie die Welt ernähren können. Warum das falsch und gefährlich ist, und warum…
14. Okt 18
Immer öfter ergreifen Gerichte Partei für die Natur und die Menschen, die sie verteidigen. Diese Woche hat das Haager Berufungsgericht ein Urteil gefällt, das die niederländische…
10. Okt 18
Zeitgleich zum jüngsten Warnruf des Weltklima-Rates hat die UN-Kommission "Climate Growth" neue Prognosen veröffentlicht. Die wirtschaftlichen Chancen durch mehr…
06. Okt 18
Das Oberverwaltungsgericht Münster hat gestern einem Eilantrag des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) stattgegeben. Bis die Klage des BUND entschieden ist, muss der…
26. Sep 18
In der 80 000 Einwohner-Stadt Pontevedera in Galizien (Spanien) wurde das in kürzester Zeit möglich. Wie der Guardian kürzlich berichtete, ließ Miguel Anxo Fernández Lores 1999,…
23. Sep 18
Tierische Lebensmittel wären fast drei Mal so teuer, wenn wir die Folgekosten für ihre Produktion an Kasse mit bezahlen müssten. Biologisch erzeugte Lebensmittel wären deutlich…
21. Sep 18
Der deutsche Realutopist Toni Rosswog hat zwei Jahre lang auf Erwerbsarbeit verzichtet und ist zum Schluss gekommen: Es geht. In seinem Buch «After Work» zeigt er, wie.
17. Sep 18
Appel europäischer Wirtschaftswissenschaftler aus 28 EU-Staaten
17. Sep 18
Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen schlägt einen Klimapass für Menschen vor, die aufgrund des Klimawandels ihre Heimat verlieren.
16. Sep 18
Die „Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien e.V. " in Berlin wurde 2006 gegründet. Sie versteht sich als Zwischenlager der Dinge und Materialien, die viel zu schade…
16. Sep 18
Wissenschaft darf heute nicht abseits stehen und „neutral“ bleiben. Sie muss das Wissen bereitstellen, das die gesellschaftlichen Akteure informiert und inspiriert. Sie muss…
15. Sep 18
Endlich: Glyphosat ist jetzt auch aus allen deutschen Baumärkten ausgelistet.
12. Sep 18
Die Zahlen sind alarmierend: dem Lausitzer Braunkohlekonzern LEAG fehlen Milliarden für die Renaturierung. Zu diesem Schluss kommen die Wirtschaftsprüfer von Cordes + Partner in…
09. Sep 18
Die Wirtschaftswissenschaft bedient sich zu Unrecht der 250 Jahre alten Arbeiten von Adam Smith. Sie macht aus Geld, das vor 70000 Jahren als Tauschmittel erfunden wurde, einen…
06. Sep 18
Kann mit dem ökologischen Grundeinkommen die Diskussion über eine menschenwürdige Grundversorgung neu lanciert werden? Diese Frage steht im Zentrum des Forums, das die Integrale…