Als Kind in einer Sekte missbraucht, hat Ramón Gartmann die Schatten überwunden und hilft nun anderen, ihr Leben zu meistern.

«Wir leben im Paradies», sagt Ramón Gartmann. «Schau mal hin, geh nach draussen in den Wald und nimm dir Zeit zum Entdecken ...» Blauäugigkeit kann man dem 36-jährigen Familienvater nicht unterstellen. So jung er auch ist, hatte er doch schon unsäglich viel Leid zu bewältigen. Seine Erfahrungen gibt er seit einigen Jahren als Coach und Seelenbegleiter weiter: «Ich sehe mich als eine Art von Tourenführer durch die verschlungenen Landschaften des Unbewussten.»

16. November 2018 von Eva Rosenfelder
27. Dez 15
Red
Schädliche Wirkstoffe in Sonnencremes können nicht mehr durch die Haut eindringen
22. Dez 15
Über den journalistischen Blackout bezüglich der Klimakonferenz
10. Dez 15
Plasma-basierte Zentrifuge sortiert stark verstrahlte Komponenten aus
02. Nov 15
Café Décroissance in Bern: weiterhin keine Klimaschutzregulierung?
26. Okt 15
Der Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte bittet Betroffene um Mithilfe
19. Okt 15
Hochschule Luzern entwickelt App die Ekzeme erkennt
30. Aug 15
Der neue Film von Valentin Thurn startet am 24. September in den Deutschschweizer Kinos.
22. Aug 15
Ein nicht alltägliches Seminarangebot zum Abheben
27. Jul 15
Nein, es gibt auch «basimilch – die kooperative Käserei in Dietikon». Die Genossenschaft startet Anfang 2016 mit Milchprodukte-Abos.
26. Jul 15
Österreich verklagt die EU-Kommission. Diese bewilligte Milliarden-Subventionen für ein Atomkraftwerk. Schweigen in der Schweiz.
24. Jul 15
Die Ausstellung des Bundes zum Jahr des Bodens wird ausgerechnet vom Pestizid-Konzern Syngenta unterstützt.
19. Jul 15
Die Völlerei kann aber durch «Aktivierung des Gesundheitswissens» verhindert werden.
16. Jun 15
Gabriele Winker über die "Care Revolution" und warum die Sorge-Arbeit im Kapitalismus zunehmend ein Problem darstellt
24. Mai 15
Aus heiterem Himmel bricht Edith Gloor morgens zusammen – Diagnose «querschnittgelähmt». Man gibt ihr eine Heilungschance von knapp fünf Prozent. Ein Jahr später steht sie dennoch…