Heutei jährt sich die Pillenenzyklika zum fünfzigsten Mal – und es soll so weitergehen. Denn die Menschheit soll wie die Wirtschaft weiterwachsen. Die Folgen sind fatal.

1968 wurde eine der wichtigsten Entscheidungen für die gesamte Menschheit von ein paar Männern in Rom gefällt, die sexuell inaktiv leben (sollten): Es handelt sich um die Enzyklika „Humanae Vitae“ – auch Pillenenzyklika genannt. Verhütung von Schwangerschaften wird darin strikt* verboten. Kürzlich bekräftigte der Churer Bischof Vitus Huonder die Haltung: „Verhütung gehört zur Kultur des Todes.“

25. Juli 2018vonAlec Gagneux, fairCH
26. Mai 18
Mutet Kuhglockengeläut heimatlich an? Warum nennt sich eine Ostschweizer Hanfzigarette «Heimat»? Heimatphantasien und Heimatgefühle haben mit individuellen Vorstellungen und Erlebnissen zu tun und setzen sich nicht rational zusammen.
22. Mai 18
Verkehr entsteht aus einem Unbehagen: Jemand ist nicht da, wo er sein will oder sein soll. Also geht, fährt oder fliegt er dorthin. Dieses Unbehagen vermehrt sich, und die Distanzen zwischen da und dort werden länger. Darum wächst der Verkehr. Das ist die Nachfragetheorie.
22. Mai 18
Viele Juristen hätten sich nach dem Studium wohl anders entschieden. Vor allem in der Wirtschafts- und Finanzwelt locken hohe Gehälter.
18. Mai 18
Wer wissen will, wie Freiheit ohne Gleichheit aussieht, der kann das unter der Münchner Corneliusbrücke tun. Diese überquert in der Stadtmitte die Isar, die steinernen Brückenpfeiler reichen bis in das trockene Hochwasserbecken hinein.
17. Mai 18
Als die Regierung von Papua- Neuguinea im November 2005 entschied, die fast tausend Einwohner der Carteret-Inseln wegen der steigenden Fluten des Südpazifiks umzusiedeln, war plötzlich überall von «Klimaflüchtlingen» die Rede.
12. Mai 18
Jeder Gegenstand hat eine Geschichte. Er entstand oder wurde hergestellt, wechselte die Gestalt, den Zweck und schliesslich den Nutzer. Man könnte über Stoffe ganze Monografien verfassen.
11. Mai 18
Das Kaffeehaus ist ein Ort, «in dem Zeit und Raum konsumiert werden, aber nur der Kaffee auf der Rechnung steht». So heisst es auf einer Seite des Klubs Wiener Kaffeehausbesitzer. Die Geschichte des Wiener Kaffeehauses begann gegen Ende des 17.
05. Mai 18
Die als «Tabakersatzprodukte» deklarierten Genussprodukte werden besteuert, der St
04. Mai 18
Noch in den 1990er-Jahren konnten Igel in durchgrünten Wohnquartieren von Städten
19. Apr 18
Fossile Energieträger sind klimabelastend. Um das Zwei-Grad-Ziel des Klimaabkommens von Paris bis 2050 und die CO2-Vorgaben der beschlossenen Energiestrategie 2050 zu erreichen, braucht es auch eine Verkehrswende.
14. Apr 18
Der Dokumentarfilm «Inhabit – a Permaculture Pespective» zeigt, wie Du und ich Permakultur in seinen unterschiedlichsten Formen betreiben können; In Familengärten, Landwirtschaftsprojekten, Stadtparks, Forstgärten, Obstgärten, oder auf Höfen, Dächern und Balkonen.
10. Apr 18
Es war ein Moment der Bestätigung für die wissenschaftliche Gemeinschaft, als Indien in seinem jüngsten Haushalt ein neues Programm namens Kisan Urja Suraksha Evam Utthaan Mahaabhiyan (KUSUM) zur Förderung der solaren Landwirtschaft vorstellte.
01. Apr 18
Sicherlich: Die Erträge sind überschaubar. Dafür kannst du aber miterleben, wie aus einer Blüte ein Apfel, eine Zitrone oder eine Erdbeere entsteht. Und die Bienen freuen sich über das zusätzliche Nahrungsangebot. Um eigenes Obst zu ernten, brauchst du keinen Garten und keine Streuobstwiese.
31. Mär 18
Der Rückgang der biologischen Vielfalt gefährdet das menschliche Wohlbefinden, aber es gibt Möglichkeiten zum Schutz und zur Wiederherstellung.
23. Mär 18
Die Initative «Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» kommt in die heisse Schlussrunde. Viele sind zu Recht besorgt über die negativen Folgen des Pestizid-Einsatzes in der Landwirtschaft. Die Initiative will eine gesunde Ernährung für alle, ohne negative Konsequenzen für die Natur.
19. Mär 18
Katharina Brachers Artikel in der NZZ am Sonntag vom 18. März ist ein bedrückender Nachschlag zum Zeitpunkt 154 zum Thema Stadt | Land.
17. Mär 18
Der Luzernenhof ist ein Projekt der Solidarischen Landwirtschaft. Die Mitglieder der Hofgenossenschaft finanzieren die Landwirtschaft gemeinsam. Die Hofgemeinschaft mit derzeit 15 Erwachsenen und Kindern versorgt die Mitglieder mit Lebensmitteln.
16. Mär 18
Wir alle meinen, uns mit Nachbarn bestens auszukennen. Denn jeder hat einen und jeder ist einer. Das Thema erscheint auf den ersten Blick relativ simpel, doch kann es ziemlich komplexe Fragen aufwerfen. Wie nah wollen wir unserem Nachbarn sein? Wieviel darf oder soll er von uns wissen?
09. Mär 18
1955 brach der damals 23-jährige Claude Lorius erstmals auf eine Expedition in die Arktis auf.
07. Mär 18
Die Initiative fordert, dass Subventionen nur noch an Landwirtschaftsbetriebe gehen, die • pestizidfrei produzieren • die Biodiversität erhalten