Gemäss Aussagen von offiziellen Vertretern des Bundes müssen die Massnahmen nicht epidemiologisch sinnvoll sein, sondern der Bevölkerung ein Sicherheitsgefühl geben und ihr zeigen, wie ernst die Lage ist.

Was Daniel Koch, der pensionierte Corona-Experte des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), und die Mitglieder der Covid-19-Taskforce sagen, rücken die Massnahmen des Bundesrates in ein seltames Licht. Statt um epidemiologisch sinnvolle Handlungen scheint es um eine psychologische Informationsstrategie zu gehen.

«Die Schulschliessungen waren aus epidemiologischer Sicht nicht nötig.»

11. August 2020 von Stephan Seiler