Millionen von Menschen verloren wegen der Corona-Massnahmen ihren Arbeitsplatz und leiden Hunger. Im krassen Gegensatz dazu geht es den Superreichen in den USA und in Deutschland besser als je zuvor.

Seit Mitte März stieg das Gesamtnettovermögen der reichsten 643 Amerikaner um 29 Prozent: Von 2,95 auf 3,8 Billionen (3800 Milliarden) Dollar. Das belegen die Zahlen des Milliardärs-Rankings von Forbes in einem neuen Bericht des Think-Tanks «Americans for Tax Fairness» und des Institute for Policy Studies.

22. September 2020 von Bulgan Molor-Erdene
28. Mai 16
Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Nach diesem Grundsatz, der vermutlich so alt ist wie die sesshafte Menschheit, funktioniert auch der Börsenhandel. Es gewinnt, wer vor andern einen…
11. Mai 16
Unser Geld will die Macht. Der emeritierte St. Galler Ökonomieprofessor Hans Christoph Binswanger über die Wirkung von Eigentum und politischer Macht.
28. Mär 16
Wie sich die Credit Suisse 2008 selber «rettete» und deswegen möglicherweise wirklich gerettet werden muss.
24. Mär 16
Je mehr wir die Natur kontrollieren, desto schärfer werden die Trennungen – zwischen Mensch und Natur und innerhalb von Gesellschaften. Diese «alte Geschichte» soll nun durch eine…
11. Mär 16
Gespräch mit Norbert Häring, Autor eines neuen Buches über die Bargeldabschaffung
20. Feb 16
Die Abschaffung des Bargelds hätte für Bürger unkalkulierbare Risiken. Bürgerkonten bei der Zentralbank könnten die Freiheit sichern.
15. Feb 16
Mit Traktoren und Pick-Up-Transportern zogen Landwirte aus dem ganzen Land am Freitag nach Athen.
04. Dez 15
So viel Wahrheit hat das Medienzentrum des Bundes wohl noch nie gesehen, wie am vergangenen 1. Dezember. Und obwohl nur sechs Medienvertreter anwesend waren, ist recht viel davon…