Dorfhotels anstatt Hotelbunker, Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung anstatt Massen von Touristen: Der Verein «Faire Ferien» versteht Tourismus als Form von Begegnung und Dialog zwischen Menschen. Tipps für die Ferienplanung 2019.

Hinter «Faire Ferien» stehen Menschen, die sich für ihre Kultur, ihre Region und ihr Volk engagieren. Sie leben in Nepal, Peru, Südafrika, in Kamerun, Tadschikistan, in der Mongolei, in Portugal oder in der Schweiz. Sie arbeiten mit Herzblut für einen gemeinschaftlichen Tourismus, weil sie in der kulturellen Vielfalt der Welt und der verschiedenen Völker eine Bereicherung sehen - und nicht nur einen globalen Handelsplatz von Waren und Gütern.

29. November 2019 von Redaktion
08. Jul 18
Die Strecke Paris-Lyon schafft man im Train à grande vitesse (TGV) in 1.57h. Für dieselbe Strecke gibt es einen Reiseführer, in dem man lesen kann, was man alles anschauen könnte…
05. Jul 18
Zu Besuch in einer estnischen Sauna – ohne Schornstein
25. Jun 18
Meiringen, das war einmal ein blühender Touristenort mit vielen Hotels. Die grosse Vergangenheit will die polnische Künstlerin Martha Kolodziejs in 24 Bildern von Meiringer Hotels…
14. Jun 18
Das schlechte Wetter hat dem Atelier für Sonderaufgaben einen Strich durch das Auslegen gemacht. Das jährlich wachsende Picknick-Tuch für die Ostschweiz soll am Sonntag, 24. Juni…
30. Mai 18
Das Internet ermöglicht kleinen Unternehmen, sich an ein weltweites Publikum zu wenden. Aber um tatsächlich gefunden zu werden, muss man den Druck der grossen Plattformen…