Friedenspolitische Anliegen sollen im Fokus der bevorstehenden Kandidatur der Schweiz für den Sicherheitsrat stehen. Darin waren sich die 35 Teilnehmer der 3. Schweizerischen Friedenskonferenz einig, die heute in Olten stattfand. Ein weiterer Schwerpunkt der zwölf vertretenen Organisationen ist der Jai Jagat, der int. Friedensmarsch, der im vergangenen Oktober in Indien begann und im September in Genf endet.

Rund 50 friedenspolitische Organisationen gibt es in der Schweiz, die meisten klein, zum Teil überaltert und viele überfordert von den vielen Feldern, die beackert werden wollen. In einer solchen Situation ist die Verbesserung der Zusammenarbeit das Gebot der Stunde, weshalb der Schweiz.

13. März 2020 von Christoph Pfluger