Der Verein «Tischlein deck dich» ist seit zwanzig Jahren im Einsatz gegen Foodwaste und Armut. Er rettet noch gute Lebensmittel vor der Vernichtung und verteilt sie an Armutsbetroffene.

Rund 660´000 Menschen leben in der Schweiz laut Bundesamt für Statistik (BFS) am oder unter dem Existenzminimum. Gleichzeitig landen hierzulande jährlich 2,8 Millionen Tonnen einwandfreie Lebensmittel im Abfall. Eine Situation, die ethisch und ökologisch kaum vertretbar ist.

18. September 2020 von Lis Eymann
08. Jan 17
Wir produzieren auf unserem Planeten 4600 Kalorien Nahrungsmittel pro Tag und Kopf – mehr als doppelt so viel wie wir bräuchten, um die Welt zu ernähren. Trotzdem leiden 800…
18. Okt 16
Fahrer für den Taxidienst Uber müssen sich Fingerabdrücke nehmen und ihren Hintergrund überprüfen lassen.
17. Okt 16
Unsere Menschheit hat sich immer mehr zu einer „Wegwerfgesellschaft“ entwickelt. Flicken ist nicht modern - was defekt ist, wird entsorgt und unsere Abfallberge werden immer…
13. Okt 16
Das individualisierte, anonyme Wohnen ist teuer, unökologisch und macht keinen Spass. Viel schlauer wäre es, die bestehenden Quartiere zu organischen Nachbarschaften auszubauen,…
18. Aug 16
Kultur mit politischem Auftrag
18. Aug 16
Treppenhausausstellung «1816/17 – Die Ursachen der Teuerung»
Ab 25. August 2016, Naturmuseum Solothurn
11. Aug 16
Umfahrungsstrassen sind der Versuch, mit dem «Abfall» Verkehr umzugehen. Wie beim Kehricht wird man um die Vermeidung nicht herumkommen.
08. Aug 16
Unterwegs sein ist alles
05. Aug 16
Die Kosten des Verdienens