Natur tut gut, das hört man immer wieder. Diese Worte sind aber mehr als nur eine Volksweisheit. Genügend wissenschaftliche Studien belegen, dass Natur uns gesund hält – sogar gesund macht. Die Studien zeigen am Ende auf, dass wir unbedingt täglich ein paar Stunden im Fluss, im Wald, im Meer oder im Garten sein sollten.

«Je länger der Trip, desto mehr Heilung findet statt», sagt der Geologe Peter Winn, der seit den 1960er Jahren auf dem Colorado River im Grand Canyon Expeditionen leitet. «Die Menschen heilen fast ausnahmslos.»

08. Juli 2020 von Rebecca Lawton
25. Apr 07
Seelischen Schmerz in Lebendigkeit umwandeln
25. Apr 07
Der Film «Someone beside you» macht Mut zu einem neuen Umgang mit Psychose
25. Apr 07
Die Slow-Food-Bewegung wächst schnell - und fordert grundlegende Änderungen der Nahrungsmittelproduktion
01. Sep 06
Hans-Peter Studer darf nicht über die Vorteile der Komplementärmedizin sprechen
01. Sep 06
Erfolgreiche Alternativ-Therapien werden totgeschwiegen

01. Jan 70
Der Mensch hat eine Organuhr. Morgens ist der Magen am aktivsten, abends die Leber. Das hat der Heilpraktiker und Ernährungswissenschaftler Heinrich Tönnies erforscht und als…