Die Abstimmung über die Konzernverantwortungs-Initiative vom Samstag schreibt Demokratiegeschichte. Denn sie erreichte die Mehrheit der Stimmberechtigten, scheiterte aber am Ständemehr. Und das gab es in der Schweiz zuvor nur im Jahr 1955. Hauptverantwortlich für die gescheiterte Initiative seien Falschbehauptungen von Bundesrätin Karin Keller-Sutter, monieren die Initianten und Rechtsprofessoren.

Der Dank geht an die Zehntausende von Freiwilligen, die für das Anliegen gekämpft haben und damit eine Mehrheit der Stimmbevölkerung überzeugen konnten. Es gab in jüngster Zeit wohl keine Abstimmung in der Schweiz, für welche sich so viele Menschen eingesetzt haben. Und doch scheiterte die Initiative am Ständemehr, denn über die Hälfte der Kantone sagte Nein. Von der Stimmbevölkerung wurde sie mit 50.7 Prozent knapp angenommen. Die Stimmbeteiligung erreichte nur gerade 46 Prozent.

30. November 2020 von Redaktion
21. Okt 20
Um zehn Zentimeter fruchtbare Erde zu bilden, braucht unser Planet mehr als 2000 Jahre. Und dennoch nutzen wir unsere Böden, als wären sie unerschöpflich. Damit ist unsere…
20. Okt 20
Weniger als zwei Wochen vor der Präsidentschaftswahl am 3.11. werden alle Register gezogen, um eine zweite Amtszeit von Donald Trump zu verhindern.
16. Okt 20
Trotz Rekordtief bei den Corona-Fällen prägen schärfste Massnahmen und Beschränkungen im australischen Bundesstaat Victoria noch immer den Alltag.
14. Okt 20
Der Film «Konzern-Report» läuft an verschiedenen Orten der Schweiz und macht an Beispielen deutlich, wie wichtig die anstehende Initiative ist.
13. Okt 20
Die Great Barrington Declaration wurde von drei Professoren von Harvard, Stanford und Oxford initiiert und erzielte in kürzester Zeit ein enormes Echo.
12. Okt 20
Werden wir auf engem Raum wohnen? Oder vermehrt auf dem Land? Wie sieht die künftige Schule aus? Und die Arbeit? Arbeiten wir überhaupt noch? Mann und Frau, gleiche Rechte? Oder…
11. Okt 20
Der eine versteht nichts vom Regieren, die anderen nutzen die Pandemie zur Einschränkung von Bürgerrechten.
10. Okt 20
Wer durch «die Verbreitung von Furcht und Schrecken» die staatliche Ordnung beeinflusst oder verändert, kann nach einem neuen Bundesgesetz bereits unter Terrorverdacht stehen.…
09. Okt 20
Im Tohuwabohu des Trump-Biden-Fernsehduells und der anschliessenden Covid-19-Erkrankung des US-Präsidenten ging eine wirklich wichtige Nachricht völlig unter: Geheimdienstpapiere…
07. Okt 20
Die «ausserordentliche Lage» ist vom Bundesrat zu Unrecht erklärt worden. Diese Ansicht vertreten die «Freunde der Verfassung», die am Dienstag die Unterschriftensammlung für ihr…
07. Okt 20
Der Verein für Gassenarbeit in Basel berichtet über seine Zeit während des Lockdowns und über die Kunstausstellung «(K)ein Teil davon», in der Bilder und Podcasts die Geschichten…
06. Okt 20
Ab heute stellt Zeitpunkt jeden Dienstag drei Fragen an Menschen, die Wichtiges zu einem aktuellen Thema beitragen können. Zu Beginn der neuen Reihe antwortet Marcel Tanner,…
05. Okt 20
Der Bergbaukonzern MMC Norilsk Nickel ist für eine der grössten Umweltkatastrophen in der Arktis verantwortlich. Für die zuständigen Behörden stellt das offenbar kein Problem dar.
05. Okt 20
Werden wir auf engem Raum wohnen? Oder vermehrt auf dem Land? Wie sieht die künftige Schule aus? Und die Arbeit? Arbeiten wir überhaupt noch? Mann und Frau, gleiche Rechte? Oder…
05. Okt 20
Gemeinsam mit Public Eye unterstützen Künsterinnen und Künstler die Initiative «Für verantwortungsvolle Unternehmen». Damit wollen sie die Wochen vor dem Abstimmungstermin Ende…
05. Okt 20
Ein Thema beschäftigt alle Politiker, bis hinunter zu den Gemeinderäten: das Geld. Die Wirtschaftspolitik der letzten Jahrzehnte (Globalisieren, Deregulieren, Privatisieren) zeigt…
03. Okt 20
Auf der Jagd nach Alkoholkranken finden Sie einen Korkzapfen. Was können Sie daraus ableiten?
02. Okt 20
Ein Ultimatum von 48 Stunden: Da sich in der Hauptstadt Spaniens die Coronavirus-Lage immer weiter zugespitzt hat, muss sie nach einer Anordnung der Landesregierung abgeriegelt…
01. Okt 20
Ein Plädoyer für ein Finanzsystem, das die Unternehmen finanziert, nicht auf Wetten beruht und Kapitalberge hortet – und eine Antwort auf den aktuellen FinCEN-Skandal.
01. Okt 20
Eine Denksportaufgabe soll die eigene Meinungsbildung zu Corona-Themen fördern.