Am 30. November 2019 findet in ganz Europa der Kauf-nix-Tag statt, als Gegenbewegung zu Black Friday und Cyber Monday. Anstatt Geld auszugeben für Dinge, die man nicht braucht, kann man an diesem Tag Kleider tauschen, eine Leih-Bar besuchen oder Furoshiki lernen - zum Beispiel in Bern.

An Tagen wie dem Black Friday oder Cyber Monday gewähren zahlreiche Geschäfte Rabatte und bieten «Mega-Deals» an, damit wir Dinge kaufen, die wir nicht brauchen oder uns ansonsten nicht leisten würden. Insbesondere die Elektronik- und die Kosmetikbranche machen an diesem Tag Umsätze in Milliardenhöhe. Der ganze Zirkus dient nur einem Ziel: den Konsum anzukurbeln und die Lagerhallen zu leeren.

11. November 2019 von Claudia Fahlbusch
23. Apr 08
Mehr als die Hälfte der Kleider werden unter unhaltbaren Arbeitsbedingungen und mit Schäden für die Umwelt hergestellt.
16. Apr 08
Welt-Landwirtschaftsbericht: Trendwende ist dringend nötig – und möglich!
15. Apr 08
Wie es dem Ex-Banker Rudolf Elmer nach der Veröffentlichung von Bankdaten über Steuerhinterzieher geht.
14. Apr 08
Die als Gegenmassnahme erhoffte Zinssenkung wird das Problem nicht lösen, nur verlagern.
14. Apr 08
Erneut predigen die EU-Finanzminister Lohnzurückhaltung, diesmal um gegen die Inflation vorzugehen
09. Apr 08
Offener Brief an den Bundesrat, die Behörden und Bildungsorganisationen der Schweiz
07. Apr 08
Die Preise für landwirtschaftliche Produkte explodieren. Doch die Ursachen des Problems liegen weder am knapper werdenden Land noch in den veränderten Essgewohnheiten der…
26. Mär 08
Nach erfolgreichen Vorträgen in Zürich, Basel, Bern und Winterthur refereriert Markus Rüegg nun auch in kleineren Städten über den Finanzcrash.
24. Mär 08
13. CGW/INWO-Tagung am 1. - 4. Mai 2008 in Birkenwerder bei Berlin
21. Mär 08
Anstatt zu kontrollieren, verbringen Bio-Inspektoren viel Zeit am Schreibtisch