Ein Physiker zeigt in einfachen Experimenten den Kreislauf des Kohlendioxids und rüttelt damit an der Klimadoktrin.

Die Klimawissenschaft ist nicht «hard science» wie die Physik mit ihren ehernen Gesetzen. Klimawissenschaftler müssen vielmehr ein Unzahl von ständig wechselnden Variablen in ihre Modelle einbauen, was sich u.a. darin manifestiert, dass ihre vom Computer berechneten Prognosen eine enorme Bandbreite aufweisen. Vor 25 Jahren wurde beispielsweise noch behauptet, der Meeresspiegel würde sich bis 2020 um mehrere Meter erhöhen.

20. Januar 2020 von Redaktion
09. Mai 07
Nur Erneuerbare Energien schaffen Sicherheit
08. Mai 07
Strom und Wärme mit modernen Blockheizkraftwerken zu produzieren ist preiswerter und besser für das Klima als eine Energieversorgung mit Atomstrom.
08. Mai 07
Im Meer schlummert unendlich viel Energie. Theoretisch sogar 76 mal mehr als die gesamte Menschheit heute verbraucht.
08. Mai 07

Zwei unterschiedliche Studien stellen Pflanzensprit schlechtes Zeugnis aus
01. Mai 07
Wie man den Strukturwandel beschleunigen kann