Millionen von Menschen verloren wegen der Corona-Massnahmen ihren Arbeitsplatz und leiden Hunger. Im krassen Gegensatz dazu geht es den Superreichen in den USA und in Deutschland besser als je zuvor.

Seit Mitte März stieg das Gesamtnettovermögen der reichsten 643 Amerikaner um 29 Prozent: Von 2,95 auf 3,8 Billionen (3800 Milliarden) Dollar. Das belegen die Zahlen des Milliardärs-Rankings von Forbes in einem neuen Bericht des Think-Tanks «Americans for Tax Fairness» und des Institute for Policy Studies.

22. September 2020 von Bulgan Molor-Erdene
16. Mai 11
Europaweite Petition fordert wirtschaftspolitische Kurskorrektur der EU
26. Mär 11
Über Pascal Roussels Buch «Divina Insidia – le piège divin»
13. Mär 11
Inmitten der Krisenmeldungen ahnt man nicht, wie viel Geld eigentlich vorhanden ist. All das Geld sucht sich sichere und profitable Anlagemöglichkeiten. Aber das ist schwierig…
18. Nov 10
Geld als Recht verliert seine juristische Basis
22. Sep 10
Vortrag der INWO über die Reform des Bankensystems, 4. Oktober in Biel