Wenn man über Kultur schreiben will, weiss man zu Zeiten von Corona nicht, wo beginnen. Rasch ist klar, es ist egal wo. Am Ende landet man stets bei derselben Tatsache: Für die Kunstschaffenden und alle anderen, die in dieser Branche arbeiten, ist es eine Katastrophe. Vor allem finanziell. Die neue Montagsserie – und ein Aufruf an unsere Leser.

Die Massnahmen werden immer strenger, und wir befinden uns bereits im zweiten Lockdown. Künstlerinnen und Künstler sind von der Pandemie besonders hart betroffen, und dies quer durch alle Sparten. Musikerinnen, Schauspieler, Komiker und Tänzer können nicht mehr auftreten, Autorinnen keine Lesungen mehr halten. Ausstellungen sind geschlossen. Kulturveranstalter können nicht mehr vorausplanen, denn sie brauchen eine lange Vorlaufzeit und können nicht einfach wieder öffnen, wenn sich die Situation verbessert hat.

18. Januar 2021 von Redaktion
20. Aug 19
Noch vier Tage bis zum Sommer WEFF Davos. Auf dem Programm am Samstag: Martin Schmid, Experte für Feuerungssysteme und Biomasse-Energienutzung. Er spricht unter anderem über…
19. Aug 19
Schon über 150 Anmeldungen - und noch fünf Tage bis zum Sommer WEFF Davos: Im Sinne eines Countdowns stellen wir ab heute einzelne Referenten und ihre Themen vor. Den Auftakt…
14. Aug 19
Chapeau für den Benediktiner David Steindl-Rast
05. Aug 19
«Führen von der Zukunft her»: C. Otto Scharmers Theorie U gilt als zeitgemässe Führungsmethode, die den Erfordernissen von Nachhaltigkeit und globaler Verantwortung gerecht wird.…
03. Aug 19
Das Buch, von dem Donald Trump nicht will, dass du es liest*
30. Jul 19
Vom 15. bis 18. August 2019 findet in Weggis das 13. Schweizer Bildungsfestival statt. Trauma und Meditation sind die Themen der diesjährigen Ausgabe. Initiator Urs Honauer…
22. Jul 19
Die Gemeinschaft von Tamera bietet einen Online-Kurs zum Thema «Globale Revolution und die Heilung der Liebe» an. Studiert werden unter anderem die inneren Grundlagen einer…
14. Jul 19
Vielen Eltern befassen sich mehr mit ihrem Smartphone als mit ihren Kindern. Was können wir tun?
08. Jul 19
Warum sollen Subventionen, die uns und kommenden Generationen Schaden zufügen, nicht gestrichen werden können? Was können wir dazu beitragen, damit enkeltaugliche Verhaltensweisen…
05. Jul 19
Glück anstatt Konsum; Food saving anstatt Verschwendung; selber denken anstatt kollektive Trance; erdverträglich leben anstatt verbrannte Erde hinterlassen: Unsere 9 Lesetipps…
03. Jul 19
Selbsthilfegruppen in Basel üben die Befreiung und helfen den Teilnehmern, wieder für etwas gut zu sein.
02. Jul 19
Wir schuften 40 Stunden pro Woche, 40 Jahre lang, und freuen uns auf die Pensionierung, damit wir endlich tun können, was wir gerne tun: Sieht so ein erfülltes Leben aus?
11. Jun 19
Gewaltfreie Kommunikation kann den Umgang miteinander grundlegend verbessern - auch in der Familie. Zwei neue Bücher liefern liefern praktische Hilfen für den Alltag mit Kindern…
10. Jun 19
Die Förderung nachhaltiger Lebensstile ist die effektivste Massnahme für das Eindämmen von Klimawandel, Umweltverschmutzung und Artensterben. Ein Zürcher Startup bietet Kurse zur…
29. Mai 19
Unsere Vorstellungen geben wir gerne an unsere Kinder weiter. Doch nur zu oft setzen wir sie mit Gewalt durch und nehmen dabei die anderen nicht mehr wahr.
28. Mai 19
Als Kinder lernen wir aufs Töpfchen zu gehen. Als Erwachsene machen es die meisten immer noch falsch. Ein paar Worte zum stillen Örtchen.
05. Mai 19

Am Anfang war die Verschwörung. Einzelne Moleküle schlossen sich zu Gruppen zusammen, um die Ressourcen des Planeten besser auszubeuten.
16. Apr 19
Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auf, und das ist gut so. Zudem schaden Mindestlöhne den Geringverdienenden. Und Sozialhilfe ist schlecht für…
17. Mär 19
Frauen nehmen in der Wirtschaft, in Organisationen und in der Politik nur wenige Spitzenpositionen ein. Möglich, dass sie eher Karriere machen, wenn sie sich hart wie Männer geben…
16. Mär 19
«Das Gehirn kann sich selbst aus dem Sumpf ziehen», sagt Niels Birbaumer. Das Leben des Neuropsychologen ist das beste Beispiel dafür