Scheren, karden, filzen – um nur einige der Schritte der Wollproduktion zu nennen. Diesen Samstag findet die 40. Schafschur in Huttwil statt.

Zwei Profi-Scherer besorgen die ganze Arbeit: Gut hundert Tiere werden diesen Samstag in Huttwil um ihre Wolle erleichtert, insgesamt rund 400 Kilogramm der kostbaren Naturfaser – dann auf dem Areal sortiert, gewaschen, gefärbt, kardiert, gesponnen und verfilzt oder verwoben. «Wolle ist wieder im Trend», sagt der Scherer Johann Ulrich Grädel. Immer mehr Menschen würden sich der wunderbaren Eigenschaften der Wolle und anderer Naturfasern bewusst.

23. Oktober 2020 von Redaktion
08. Okt 17
Michael Tanner (46) ist vom Aktivisten zum Älpler geworden. Nach den Bergen lockte ihn eine andere ­Weite: der Ozean. Seit einem Jahr ist er bei der sinndrin Genossenschaft dabei…
05. Okt 17
Gärtnern hat Parallelen zur Kindererziehung: Der Grat zwischen verwöhnen und beschützen ist schmal. Wer sein Gemüse möglichst gut durch den Winter bringen will, verzichtet ab…
03. Okt 17
Am 13. September 2017 wurde in der südkoreanischen Stadt Cheongju die «Craft Biennale» eröffnet. Es ist die wichtigste internationale Handwerksmesse weltweit und sie lockt…
29. Sep 17
Am Bodensee entsteht eine karolingische Klosterstadt
25. Aug 17
Chapeau für den «Verein MacherSchaft» aus Basel