Franziska Herren hat die Trinkwasserinitiative lanciert, die 2020 an die Urne kommt. Damit legt sie sich mit dem System an. Porträt einer Unbeugsamen, die nicht aufs Maul hocken kann.

Es begann 2011, mit einer Kuh. Sie stand auf der Weide und rief nach ihrem Kalb, das man ihr weggenommen hatte, damit sie mehr Milch gab. Franziska Herren war Zeugin der Tragödie und begann zu recherchieren – darüber, wie unsere Lebensmittel produziert werden. Sie stiess auf die Themen Gewässerverschmutzung und Landwirtschaft und lancierte die Trinkwasserinitiative, die 2020 an die Urne kommt. Rebellisch war Franziska Herren aber schon früher.

19. Oktober 2019 von Claudia Fahlbusch
01. Jan 07
Wie die Angst vervielfacht wird
01. Jan 07
Es herrscht wieder einmal Endzeitstimmung. Das ist in der Geschichte schon öfter vorgekommen, ein Untergang, wie wir ihn uns heute vorstellen, ist aber offensichtlich nicht…
01. Sep 06
Hans-Peter Studer darf nicht über die Vorteile der Komplementärmedizin sprechen
01. Jan 06
Endlich befasst sich auch die Wissenschaft mit Alternativwährungen